Eine Vorbereitung, die eineinhalb Jahre in Anspruch genommen hat

Frank Wiesenmüller: "Der ganz normale Wahnsinn“

+
Haben sich eineinhalb Jahre mächtig ins Zeug gelegt, um eine optimale inoffizielle Altherren-DM zu garantieren: Lutz Schidzig (links) und Frank Wiesenmüller.

Oyten - Von Frank von Staden. In den letzten Tagen wussten die 280 Turnierhelfer des TV Oyten um die beiden „Macher“ Frank Wiesenmüller und Lutz Schidzig, die bereits vor eineinhalb Jahren mit der Organisation begonnen haben, teilweise nicht mehr, wo ihnen der Kopf steht. „Doch jetzt steht alles, das Event kann beginnen“, freute sich gestern Wiesenmüller, der in den kommenden Tagen eine „Meisterschaft mit Herz“ erwartet. „Die letzten Monate waren der ganz normale Wahnsinn – und diese Veranstaltung wird ein echter Wahnsinn. Versprochen!“

In den letzten Tagen wussten die 280 Turnierhelfer des TV Oyten um die beiden „Macher“ Frank Wiesenmüller und Lutz Schidzig, die bereits vor eineinhalb Jahren mit der Organisation begonnen haben, teilweise nicht mehr, wo ihnen der Kopf steht. „Doch jetzt steht alles, das Event kann beginnen“, freute sich gestern Wiesenmüller, der in den kommenden Tagen eine „Meisterschaft mit Herz“ erwartet. „Die letzten Monate waren der ganz normale Wahnsinn – und diese Veranstaltung wird ein echter Wahnsinn. Versprochen!“

1860 Gäste aus ganz Deutschland waren unterzubringen, sind an den Turniertagen zu beköstigen und, und, und. „Übernachtet wird in der gesamten Gemeinde. Auf dem Gelände bei uns an der Stader Straße gibt es für den Gaumen alles, was das Herz begehrt. Ein großes Programm zu schmalen Preisen“, versichert der Hausherr des Turniergeländes. „Es wäre wünschenswert, wenn die einheimischen Fußballinteressierten dieses Engagement mit einem Besuch auf den Sportplätzen in Oyten, Achim, Bierden und Uphusen honorieren würden. Wann ist die Chance wieder da, die geballte Deutsche Altherren-Spitzenklasse so hautnah zu erleben wie am Freitag und Sonnabend?“, fragt da der Wettbewerbsleiter Friedel Gehrke zurecht.

Nach 144 Begegnungen insgesamt an diesen beiden Tagen wird am Samstagabend feststehen, wer das Bundesmasters gewonnen haben wird.

Am heutigen Donnerstag sind für die früh anreisenden Mannschaften ab 16 Uhr Getränke- und Grillstation beim Festzelt geöffnet. Am Freitag wird nach den ersten Vorrundenspielen ab 20.30 Uhr DJ Ralf Burnett die 3. Halbzeit einläuten, während es am Samstagabend der weithin bekannten „Kuhband” United Four nach dem Endspiel und den Siegerehrungen vorbehalten ist, die Players Night zu einem wahren Erlebnis für die Gäste aus Nah und Fern zu gestalten. Wiesenmüller: „Zugelassen sind für die Players Night allerdings nur Feierwillige ab 18 Jahren, der Eintritt kostet fünf Euro. Anonsten sind alle Events samt den sportlichen Veranstaltungen konstenfrei.“

Und das, obwohl die Kosten für dieses Event enorm hoch sind, Wiesenmüller diese kurz als „immens“ bezeichnet. Zudem musste sich der TV Oyten als Veranstalter verpflichten, 11000 Euro für den guten Zweck zu stiften. „Wir vom Veranstalter haben uns entschlossen, eine Hälfte an die Bürgerstiftung Achim zu spenden, das 30-köpfige Orga-Team Sport um Friedel Gehrke entschied sich dafür, die andere Hälfte den Wolkenschieber zukommen zu lassen“, so der Turniermacher.

Textilien im Rausch der Individualisierung

Textilien im Rausch der Individualisierung

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

"Es wird pompös" - Fashion Week startet durch

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare