1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Kreis Verden

Florian Ehrhardt trifft doppelt beim Achimer 4:2-Erfolg über Schwanewede

Erstellt:

Von: Kai Caspers

Kommentare

Florian Ehrhardt
Florian Ehrhardt © häg

Achim – Der TSV Achim darf weiter vom Klassenerhalt in der Fußball-Bezirksliga träumen. Gegen den FC Hansa Schwanewede behauptete sich das Team von Sven Zavelberg mit 4:2 (2:2).

„Das Ergebnis spiegelt die Kräfteverhältnisse nicht wider. Wir haben Chancen für zwei Spiele vergeben“, haderte Zavelberg. „Aber gerade zu Beginn haben wir verkrampft und etwas unsicher agiert“, erklärte der Achimer Trainer. Dennoch traf Florian Ehrhardt nach Vorarbeit von Fabian Schmidt zur frühen Führung – 1:0 (3.). Doch quasi im Gegenzug kamen die Gäste nach einem individuellen Fehler der Achim zum 1:1 (4.) durch Ismaila Jammeh. Danach ließ die Zavelberg-Elf jedoch etliche Hochkaräter aus und wurde bestraft. In der 21. Minute hieß es nach einem Treffer von Mika Luis Neumann 1:2. „Auch bei diesem Treffer waren wir zu passiv“, monierte Zavelberg. Nur gut, dass erneut Florian Ehrhardt noch vor der Pause zum 2:2 (42.) ausglich. In der zweiten Hälfte lauerten die Gäste dann nur noch auf Konter. „Da hat bei uns im Spiel nach vorne etwas das Tempo gefehlt. Leider hat sich unsere Schwäche im Abschluss jedoch fortgesetzt“, war Zavelberg in Anbetracht der vergebenen Chancen der Verzweiflung nahe. Fabian Schmidt erlöste seine Farben dann mit dem 3:2 (69.), ehe Lewin Peno mit dem 4:2 (85.) alles klarmachte. „Ich muss mich bei unseren Spielern aus der Altliga bedanken, die sich als Ersatzspieler zur Verfügung gestellt haben. Ein Extralob geht an Lukas Kiemes, der sich nach seinem Einsatz in der Reserve auch bei uns in den Dienst gestellt hat und noch mal 60 Minuten gehen musste“, so Zavelberg.  kc

Auch interessant

Kommentare