1. Bezirksklasse: TTC Hutbergen feiert Derbysiege über Uesen und Emtinghausen / Posthausen kassiert 4:9

Florian Blume spricht von einem perfekten Wochenende

+
Kassierte ein 2:3 gegen Hutbergen: Emtinghausens Frank Westerhoff. ·

Verden - Durch zwei ungefährdete Siege in den Derbys gegen Uesen (9:4) und Emtinghausen (9:0) kletterten die TT-Herren des TTC Hutbergen in der 1. Bezirksklasse auf den dritten Platz. Für Posthausen setzte es indes im Spitzenspiel beim Titelfavoriten Stendorf eine 4:9-Niederlage.

FSC Stendorf - TSV Posthausen 9:4. Noch zu Beginn hatte es für die Gäste aus Posthausen nicht nach einer deutlichen Niederlage ausgesehen. Den 1:2-Rückstand nach den Doppeln glich Christian Schlüter gegen Matthias Haumersen in vier Sätzen aus. Und auch Sönke Thomfohrde zeigte eine ganz starke Partie gegen Lüder Rust und gewann in drei Sätzen – 3:2. Den Ausgleich musste anschließend Marc Nienstedt einstecken, ehe Kai Emigholz postwendend für das 4:3 sorgte. Dann kam das erste Schlüsselspiel. Jörg Bormann kassierte eine unglückliche 2:3-Niederlage gegen Jens Schütz und auch Thomfohrde hatte in allen drei Sätzen gegen Spitzenspieler Haumersen das Pech am Schläger kleben – 4:6. Gleiches galt für Kai Emigholz. Nachdem er gegen Thomas ein 0:2 aufgeholt hatte, setzte es im fünften Satz ein bitteres 9:11. Die folgende Niederlage von Nienstedt besiegelte das zu deutliche 4:9.

TSV Uesen – TTC Hutbergen 4:9. Überraschend deutlich dominierte der TTC das Derby in Uesen. Dabei hatte es für die Gastgeber zunächst gut begonnen. Zwar hieß es nach den Doppeln 1:2, doch danach wurden beide Einzel im oberen Paarkreuz gewonnen. Torsten Schrodt behauptete sich in vier Sätzen gegen Andreas Otto und Horst Rohde bezwang Axel Oestmann im fünften Satz – 11:9. Die Antwort der Gäste ließ jedoch nicht lange auf sich warten. Karsten Blume und Tobias Metzing ließen gegen Dennis Meinken und Axel Decker nichts anbrennen – 3:4. Uesen konterte mit dem Ausgleich durch Ingo Tantzen, der sich nach einem 0:2 noch mit 11:6 im fünften Satz gegen Florian Blume behauptete. Der Knackpunkt aus Sicht der Gastgeber folgte im nächsten Einzel. Walter von Kiedrowski verspielte im fünften Satz gegen Henning Wigger eine 9:5-Führung – 9:11. Danach lief auf Ueser Seite nicht mehr viel zusammen und Hutbergen kam zum 9:4.

TTC Hutbergen – TSV Emtinghausen 9:0. Auch im Derby gegen Emtinghausen zeigte der Aufsteiger aus Hutbergen eine geschlossene Mannschaftsleistung. Dabei verliefen die Doppel etwas glücklich für die Gastgeber, denn zweimal wurde erst im fünften Satz gewonnen. Auch die Einzel verliefen nicht so deutlich, wie es Ergebnis vermuten lässt. Die Spiele von Andreas Otto gegen Detmer Rippe, Karsten Blume gegen Frank Westerhoff und Florian Blume gegen Lars Bargmann gingen ebenfalls über fünf Sätze. „Der Sieg gegen Stendorf hat uns etwas den Druck genommen. Gegen Uesen ist uns viel und gegen Emtinghausen quasi alles  gelungen“, freute sich Florian Blume über das perfekte Wochenende. · tm

Manchester-Attentäter soll IS-Kontakt gehabt haben

Manchester-Attentäter soll IS-Kontakt gehabt haben

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Manchester nach dem Anschlag: Ein Bild von Trauer und Wehrhaftigkeit

Abend der Talente an der Realschule Verden 

Abend der Talente an der Realschule Verden 

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

In diesen 10 Berufen arbeiten die glücklichsten Menschen

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TB Uphusen holt sich vier Neue

TB Uphusen holt sich vier Neue

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

TSV Etelsen angelt sich Jan-Luca Lange

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

Kommentare