TSV Ottersberg will gegen Hedendorf ersten Saisondreier

Fitschen fordert 100 Prozent Einsatz

100 Prozent Einsatz, wie hier Jan Stubbmann (l.) im Spiel gegen Uelzen, fordert Ottersbergs Coach Jan Fitschen ein.
+
100 Prozent Einsatz, wie hier Jan Stubbmann (l.) im Spiel gegen Uelzen, fordert Ottersbergs Coach Jan Fitschen ein.

Ottersberg – Die erste Halbzeit beim Landesliga-Aufsteiger ASC Cranz-Estebrügge, sie schwirrte Ottersbergs Trainer Jan Fitschen auch gestern immer noch ein wenig im Kopf herum. So sagte er dann auch vor der Heimpartie am Sonntag gegen den VSV Hedendorf/Neukloster: „Das war nicht gerade ruhmreich, was wir da abgeliefert haben. Ich kann nur hoffen, dass die Jungs spätestens jetzt wissen, dass wir die PS von der ersten Minute an auf die Straße bringen müssen, wenn wir erfolgreich sein wollen!“

An der Este reichte es zwar am Ende noch zu einem Punkt beim 3:3, „doch wir haben uns dem Gegner da einfach viel zu lange nur angepasst und in vielen Situationen nur reagiert, statt selbst das Heft des Handelns in die Hand zu nehmen. Deshalb fordere ich von jedem einzelnen Spieler von der ersten Minute an eine 100-prozentige Bereitschaft sich einzubringen. Nicht 80 Prozent – 100 Prozent!“

Der Appell an seine Mannschaft ist verständlich, denn nur ein Punkt aus bisher zwei absolvierten Spielen ist dem Übungsleiter von der Wümme einfach zu wenig, auch wenn Fitschen derzeit noch relativ entspannt ist: „Mit einem Heimsieg am Sonntag könnten wir ja recht schnell wieder in der Spur sein. Und den erwarte ich auch. Denn ein Team wie Hedendorf werden wir sicherlich nicht unterschätzen. Doch es ist eines, das wir in der Endabrechnung schon hinter uns lassen wollen.“

Fehlen wird am Sonntag nur der gesperrte „Leo“ Belba (auch noch nächste Woche), dafür hat Daniel Luckyman das Training wieder voll absolvieren können.  vst

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Achte: Imke Müller glückt das DM-Debüt

Achte: Imke Müller glückt das DM-Debüt

Achte: Imke Müller glückt das DM-Debüt
2:1 – Eric Nienstädt köpft Etelser Reserve zum Sieg

2:1 – Eric Nienstädt köpft Etelser Reserve zum Sieg

2:1 – Eric Nienstädt köpft Etelser Reserve zum Sieg
WM-Titel für Heers

WM-Titel für Heers

WM-Titel für Heers
Thedinghauserin Stephanie Böhe reitet zu zwei Siegen

Thedinghauserin Stephanie Böhe reitet zu zwei Siegen

Thedinghauserin Stephanie Böhe reitet zu zwei Siegen

Kommentare