Fußball-Bezirksligist nach 3:1 gegen TSV Okel noch 3:3

Fischerhuder liefern 70 Minuten gutes Spiel ab

Dennis Klee (Mitte) und Jan Schröder (l.) setzten die Okeler Defensive unter Druck.
+
Dennis Klee (Mitte) und Jan Schröder (l.) setzten die Okeler Defensive unter Druck.

Einen kurzweiligen Nachmittag verbrachten die Zuschauer am Sonntag auf der Quelkhorner Sportanlage, wo Fußball-Bezirksligist TSV Fischerhude-Quelkhorn den TSV Okel, Klassenpartner aus dem Kreis Diepholz und jetziges Team des langjährigen Etelser Zweitherren-Trainers Cord Clausen, zu Gast hatte. Kurzweilig, weil beim 3:3 (2:1) satte sechs Treffer fielen und beide Mannschaften Offensivgeist an den Tag legten.

Jan Schröder eröffnet Torreigen

Fischerhude/Quelkhorn – „Bis zur 70. Minute waren wir absolut zufrieden mit dem, was unsere Elf da abgeliefert hat. Danach haben wir aber mehr und mehr die Linie im Spiel verloren. Heißt, wir haben viele Erkenntnisse aus diesem Test ziehen können. Positive – aber eben auch negative. Es gibt also bis zum Saisonstart noch viel zutun“, konstatierte später Fischerhudes Coach Matthias Warnke, der sich mit seinem Trainerkollegen Yannick Becker für eine sehr offensive Spielweise entschied. So kam die Führung durch Jan Schröder in der 20. Minute nicht von ungefähr. Doch auch die Clausen-Elf wusste immer wieder Nadelstiche zu setzen. Nach feinem Angriff der Gäste fiel dann auch der Ausgleich. Allerdings bugsierte Kassim Diallo das Leder ins eigene Tor. Noch vor der Pause dann aber die erneute Führung der Hausherren. Dieses Mal setzte Schröder geschickt Jannis Krenz in Szene, der dem Okeler Keeper keine Chance ließ.

Wir haben viele Erkenntnisse aus diesem Test ziehen können. Positive – aber eben auch negative. 

Matthias Warnke

Als dann der eingewechselte Michel Wülbers-Mindermann mit feinem Schlenzer nach Flanke von Dennis Klee auf 3:1 erhöhte, schien der Drops schon so gut wie gelutscht (69.). Doch in der Folge ließen die Fischerhuder merklich nach, der TSV Okel indes konnte die Konzentration weiter hoch halten. Ein Stellungsfehler nach langem Ball (83.) und ein Strafstoß (86.), den Henning Wiechmann verursachte, führten so doch noch zum letztlich verdienten 3:3.  vst

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Dennis Wiedekamp: „Ich habe Bock drauf“

Dennis Wiedekamp: „Ich habe Bock drauf“

Dennis Wiedekamp: „Ich habe Bock drauf“
Fußballer David Airich kehrt zum TBU II zurück

Fußballer David Airich kehrt zum TBU II zurück

Fußballer David Airich kehrt zum TBU II zurück
Clever fit: Falsches Spiel mit Achimer Ex-Betreiber Lars Hildebrandt?

Clever fit: Falsches Spiel mit Achimer Ex-Betreiber Lars Hildebrandt?

Clever fit: Falsches Spiel mit Achimer Ex-Betreiber Lars Hildebrandt?

Kommentare