Handball-Landesliga: Verden-Allers B-Jugend bleibt mit 30:22 über Oyten II unbesiegt

Fettin feuert aus allen Rohren – Lohmann mit optimaler Trefferquote

Lennat Fettin erzielte 13 Verdener Tore beim 30:22-Erfolg über den TV Oyten II. J Foto: Bogner

Verden/Oyten - Spitzenreiter HSG Verden-Aller feierte in der Handball-Landesliga der männlichen B-Jugend im Derby gegen den TV Oyten II ein klares 30:22 und bleibt ungeschlagen. Die Oytener hatten zuvor die SG Achim/Baden knapp 25:24 bezwungen.

Verden-Aller - Oyten II 30:22. Sven Klaasen setzte alle Spieler ein. Der HSG-Trainer hob Kreisläufer Jonas Lohmann hervor, der eine 100-prozentige Quote hatte. Die Partie war bis zum 4:4 offen. Es zeichnete sich jedoch ab, dass es der offensiven Gäste-Abwehr nicht gelang, Haupttorschütze Lennat Fettin (13 Treffer) in den Griff zu bekommen. Er netzte aus allen Positionen nach Belieben. „Die Abwehr war zu passiv und nicht aggressiv genug. Zudem hatten wir zu viele Abschlussschwächen“, so TVO-Coach Carsten Buschmann. Ihm fehlte der etatmäßige Keeper, so dass ein Feldspieler im Tor stand. Die Gastgeber nutzen Ballverluste gnadenlos und lagen zur Pause 18:11 vorne. In Hälfte zwei änderte sich nichts. Beim 29:19 (45.) betrug der Abstand erstmals zehn Tore. Oyten II, das kämpferisch gegenhielt, konnte noch verkürzen.

Tore Verden-Aller: Jan Thies (1), Jonathan Bargfrede (1), Lennat Fettin (13/1), Luca Drewes (8/1), Mathis Bartels (2), Jonas Lohmann (4), Lukas Potthof (1). Tore Oyten II: Timon Timmermann (2), Johannes Seliger (4), Leonard Fischer (5), Thino Volkmann (2), Marc Beckmann (2), Kjiel Wilkens (1), Tim Intemann (3), Frederik Beermann (3).

Oyten II - Achim/Baden 25:24. In der ausgeglichenen und fairen Partie konnten sich die von Thorben Schmidt trainierten Gäste lediglich zwei Minuten vor dem Ende der ersten 25 Minuten auf zwei Tore (12:10) etwas absetzen. Zuvor hatte Oyten 8:5 (12.) in Front gelegen. Ebenso eng blieb es in Hälfte zwei. Zwar erhöhte Johannes Seliger, mit neun Treffern beste TVO-Werfer kur auf 22:19 (39.), jedoch ließen die Gäste nicht locker und glichen zum 22:22 (44.) wieder aus. Erst eine Minute vor Ultimo fiel die Entscheidung zugunsten der Buschmann-Sieben. Seliger traf per Strafwurf zum 25:24. Beim Gast war Harm Schmidt mit sieben Toren bester Werfer.

Tore Oyten II: Timmermann (1), Jonas Lisakowski (2), Seliger (9/1), Fischer (5/3), Intemann (3), Beermann (5). Tore Achim/Baden: Bajo Dunker (2), Hannes Zilz (4), Marvin Bartels (2/1), Tristan Geisler (4), Harm Schirmacher (7), Jonas Koch (2), Jesse Funk-Dinglinger (3). 

bos

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Auszubildende mit Fluchthintergrund gut begleiten

Auszubildende mit Fluchthintergrund gut begleiten

Makramee erobert die Wohnzimmer

Makramee erobert die Wohnzimmer

Wie werde ich Papiertechnologe/in?

Wie werde ich Papiertechnologe/in?

Tottenham trotz Remis gegen Chelsea spitze - Klopp in Rage

Tottenham trotz Remis gegen Chelsea spitze - Klopp in Rage

Meistgelesene Artikel

Stais erfolgreichste Reiterin in Verden

Stais erfolgreichste Reiterin in Verden

Stais erfolgreichste Reiterin in Verden
Hasenclever-Schwestern überzeugen

Hasenclever-Schwestern überzeugen

Hasenclever-Schwestern überzeugen
Bebel Romaric – Leilos Wunschspieler ist da

Bebel Romaric – Leilos Wunschspieler ist da

Bebel Romaric – Leilos Wunschspieler ist da
Pia Sell wechselt fürs Comeback nach Morsum

Pia Sell wechselt fürs Comeback nach Morsum

Pia Sell wechselt fürs Comeback nach Morsum

Kommentare