1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Kreis Verden

FC Verden 04: Bei Sikut sieht’s nicht gut aus

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Ulf Horst von der Eltz

Kommentare

Einsatz äußerst fraglich: Verdens Richard Sikut zog sich im Hinspiel gegen Elstorf eine Muskelverletzung im Oberschenkel zu.
Einsatz äußerst fraglich: Verdens Richard Sikut zog sich im Hinspiel gegen Elstorf eine Muskelverletzung im Oberschenkel zu. © von der Eltz

Gleich wieder gegen den TSV Elstorf: Nach dem 4:2 am Ostersonnabend tritt der FC Verden 04 am Sonntag (15 Uhr) zum Rückspiel der Landesliga-Meisterrunde bei dem Team an, das erst einen Punkt hat.

Verden - Trotz der mageren Ausbeute des TSV Elstorf schätzt Frank Neubarth, Coach des FC Verden 04, die Gastgeber weiterhin wesentlich stärker ein: „Sie haben am Hubertushain ihre Chancen mit guten Leuten da vorne konsequent genutzt, wir müssen unsererseits mehr Konsequenz in der Abwehr zeigen.“

Und auch die eigene Offensive sollte sich im Ausnutzen der Möglichkeiten steigern, da ließen die Allerstädter das Hinspiel zu lange offen. „Warnung und Motivation zugleich“, nennt Neubarth im Rückblick seine Erwartungen bestätigt. Dass ein neuerlicher Sieg alternativlos ist, um an Ahlerstedt dranzubleiben, sei selbstverständlich.

Robert Posilek allenfalls in den letzten Spielen zurück

Personell sieht es bei den Allerstädtern ähnlich aus wie vor Wochenfrist – ändern muss Neubarth wahrscheinlich nur auf einer Position: Richard Sikut, der rechts verteidigte, schied mit Muskelverletzung im Oberschenkel aus, Jeremiah Winter und Moritz Schmökel sind Optionen. Vorne fehlt weiter Robert Posilek, der mit Kaspelverletzung im Knie allenfalls in den letzten Spielen wieder eingreifen kann.

Auch interessant

Kommentare