Fahrturnier „Auf dem Lohberg“: Lokalmatadorin holt Gesamtsieg in Klasse A Einspänner

Kerstin Martin – neue Bestnote in der Dressur

+
In der Klasse A der Einspänner das Maß aller Dinge: Kerstin Martin mit ihrer Stute Donata.

Neddenaverbergen - Guter Fahrsport wurde den Zuschauern beim Turnier des FuRV Niedersachsen Mitte „Auf dem Lohberg“ wieder geboten. Turnierleiter Kurt Oestmann war sehr zufrieden: „Wir hatten rund 90 Gespanne bei den Pferden und Ponys am Start. Mehr geht fast nicht, um das Programm an zwei Tagen durchzuziehen. Die gute Atmosphäre war ein Beweis dafür, dass die Fahrer eine große Familie sind“, freute sich Oestmann.

Besonders gut besetzt war die Klasse A der Einspänner Pferde. Hier gingen in der Dressur insgesamt 20 Gespanne an den Start. Gewonnen wurde diese Teildisziplin von Wilfried Hilse (RV Eicklingen) mit dem achtjährigen Wallach Bendavi (Note 8,3) vor Lokalmatadorin Kerstin Martin mit der 15-jährigen Hannoveraner Stute Donata (8,0). „So eine hohe Note hatte ich in der Dressur noch nie“, freute sich die Eitzerin. Im Hindernisfahren und im Geländefahren hatte Christian Pauli (RV Alte Aller Langwedel-Daverden) mit seiner zehnjährigen Stute Tashina die Nase vorn, doch in der Gesamtwertung aller drei Prüfungen siegte Kerstin Martin mit 58,56 Punkten vor Christian Pauli mit 66,44 Punkten.

Bei den Zweispänner Pferden Kl. A gewann die Kombiwertung der Etelser Routinier Gerhard Zwirner mit den beiden fünfjährigen Nachwuchspferden Dundee und Willi mit 106,46 Punkten vor seinem Vereinskameraden Heiko Oetting mit Remus und Romulus mit 161,46 Punkten. Bei den Einspänner Ponys Kl. A zeigte Malte Dierks (RFV Zauberwald) im Hindernisfahren und im Gelände mit der zwölfjährigen Stute Nira mit Platz zwei und drei eine sehr starke Leistung, doch eine schwache Dressur führte nur zu Platz sechs in der Kombiwertung.

In den Fahrwettbewerben der Kl. E sorgte bei den Einspänner- und Zweispänner-Ponys Sarah Zwirner (RFV Zauberwald) für Aufsehen, denn sie gewann in dieser Kategorie mit ihren Ponys Rosi-Melli, Nanu und Nasowas drei Teilprüfungen. Bei den Einspänner Pferden Kl. E hatte im Geländefahren Caroline Modsching (FRV Niedersachen Mitte) mit der siebenjährigen Fuchsstute Jalisca im Gelände die Nase vorn. Im Kombiwettbewerb reichte es hinter der Siegerin Mascha-Kim Renner (RSG Feuerschütz) zu Platz zwei.

jho

Das könnte Sie auch interessieren

Der Freimarkt am Donnerstag

Der Freimarkt am Donnerstag

Reise in die Breitachklamm in Oberstdorf

Reise in die Breitachklamm in Oberstdorf

257ers reißen die Halle 7 ab

257ers reißen die Halle 7 ab

257ers reißen die Halle 7 ab

257ers reißen die Halle 7 ab

Meistgelesene Artikel

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Auf Badens Drittliga-Volleyballer wartet eine Herkules-Aufgabe

Volleyball-Drittligist TV Baden demontiert SF Aligse

Volleyball-Drittligist TV Baden demontiert SF Aligse

Perssons 2:0 der Dosenöffner für TVO

Perssons 2:0 der Dosenöffner für TVO

Keeper Ruschenbaum garantiert Achim IV Sieg über Kirchlinteln

Keeper Ruschenbaum garantiert Achim IV Sieg über Kirchlinteln

Kommentare