Ex-Verdener trainiert bis Sommer die Landesliga-U19 / „Ich helfe gerne“

Jens Dreyer: „Mein Koffer in Achim wird nun geöffnet“

+
Neue Aufgabe: Der Ex-Verdener Jens Dreyer trainiert bis zum Sommer die U19 der JSG Achim-Uesen in der Landesliga.

Achim/Uesen - Von Ulf von der Eltz. Die Not war groß für die U19 der JSG Achim-Uesen. Coach Patrick Rehmstedt trat noch während der Hinrunde aus beruflichen Gründen zurück, Waldemar Kammer konnte nur bis Jahresende einspringen, weil er sich im Schichtdienst befindet – aber jetzt hat die Landesliga-Elf wieder einen festen Trainer: Jens Dreyer übernimmt für ein halbes Jahr.

„Der Verein brauchte Hilfe, ich habe überlegt und dann schließlich bis zum Sommer zugesagt. Ich helfe gerne“, erklärte der 47-Jährige am Sonntagabend auf Nachfrage dieser Zeitung. Die Kontakte hatte Jürgen Pröttel, Jugendwart beim TSV Achim, geknüpft. Dabei lässt Dreyer nicht unerwähnt, dass die Vergangenheit durchaus eine Rolle bei der Entscheidungsfindung spielte. Im Januar 2012 hatte der Cluvenhagener bei den Achimer Bezirksliga-Herren für die nachfolgende Saison zugesagt, vier Monate später jedoch einen Rückzieher gemacht. „Seit dem steht ein Koffer von mir in Achim – und dieser Koffer wird nun geöffnet“, formuliert der Inhaber der C-Lizenz Leistungsfußball. Das Gros der U19 kommt aus Achim.

Die Begrenzung der Zusammenarbeit auf ein halbes Jahr ist der Tatsache geschuldet, dass die U19 der JSG in der jetzigen Besetzung nach dieser Saison auseinander geht. Dreyer: „Dann müssen einige in den Herrenbereich. Genau

Talente für den Wechsel

in Herrenbereich stählen

auf diesen Wechsel will ich sie in erster Linie vorbereiten. Und das Team besitzt einige Talente, die das Potenzial haben.“ Als sportliches Ziel hat sich der ausgebildete Verwaltungswirt, der zurzeit als Immobilienkaufmann in Bremen tätig ist, zumindest die Verteidigung des zehnten Platzes in der Landesliga-Staffel 2 gesetzt, um die Saison nicht als Letzter abzuschließen.

Bis zum Sommer diesen Jahres hatte Jens Dreyer die Bezirksliga-Elf des FC Verden 04 trainiert. Bei den Allerstädtern war er mit Unterbrechungen insgesamt fünf Jahre an der Seitenlinie im Amt gewesen – sowohl für die A-Junioren als auch für die zweite und erste Herrenmannschaft. Die reichhaltigen Erfahrungen im Nachwuchsbereich will der Neue bei der JSG Achim-Uesen einbringen: „Ich habe mich bei Jugendteams immer wohl gefühlt.“

Das könnte Sie auch interessieren

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Einzelkritik: Kruse überragend, Bartels endlich wieder in Form

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Mugabe räumt Probleme ein - Aber kein Rücktritt

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Hartes Ringen bei Jamaika-Sondierungen

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Russland, Türkei und Iran bereiten Syrien-Gipfel vor

Meistgelesene Artikel

Riede findet in die Erfolgsspur zurück

Riede findet in die Erfolgsspur zurück

Etelsen schlägt die „Nachbarschaftshilfe“ aus

Etelsen schlägt die „Nachbarschaftshilfe“ aus

Achours Anschlusstreffer nur ein Strohfeuer – 1:3

Achours Anschlusstreffer nur ein Strohfeuer – 1:3

Guter Gesamteindruck getrübt

Guter Gesamteindruck getrübt

Kommentare