Lokalmatadorin Jessica Lynn Thomas auf Bon Courage knapp geschlagen

Eva Möller triumphiert erneut

Im Finale auf Bon Courage auf Platz zwei: Die Schwedin Jessica Lynn Thomas vom RV Aller-Weser.
+
Im Finale auf Bon Courage auf Platz zwei: Die Schwedin Jessica Lynn Thomas vom RV Aller-Weser.

Verden – Am Freitag wurden die ersten Verdener Championate auf dem Außengelände der Reit- und Fahrschule bei tropischen Temperaturen entschieden. Bei den vierjährigen Stuten und Wallache heißt der Hannoveraner Reitpferde Champion 2020 Tom Jones KR mit seiner Reiterin Nicole Vater aus Schlamersdorf und bei den vierjährigen Hengsten fiel der Titel 2020 an Danciero von der Hengsthaltung Helgstrand/Schockemöhle mit Eva Möller (RSV Osnabrücker Land) im Sattel.

Die Qualifikationsprüfung bei den vierjährigen Stuten und Wallache hatte zwei Tage zuvor noch Donnovan mit Sascha Böhnke (RFV Nienburg) in überzeugender Manier gewonnen. Jetzt musste sich das Duo im Finale mit Platz drei (8,30) hinter Nicole Vater (RFV Schlamersdorf) auf Tom Jones (8,50) und der Dänin Louise Noergaard Jenasen (PS Granderheide) auf Flintstone (8,40) begnügen. „Es ist nicht ganz optimal gelaufen, da ich in der letzten Gruppe nicht vorneweg geritten bin und uns so ein wenig der Schwung fehlte. Dadurch haben in der Endabrechnung die entscheidenden zwei Zehntel Punkte gefehlt. Aber insgesamt war der dritte Platz mit einem wenig erfahrenen Pferd okay und auch Platz fünf im Finale mit meinem zweiten Pferd Dantesco, der sich sogar verbessert hat, konnte sich sehen lassen“, zog Böhnke ein zufriedenstellendes Fazit. In der Qualifikation hatte Kathrin Dittmer (RV Aller-Weser) auf Belle Apparance P mit Platz vier noch geglänzt. Im Finale reichte es für sie mit der Note 7,90 nur zum elften und damit letzten Platz. „Ich bin dennoch nicht enttäuscht, denn das Erreichen des Finales mit einem erst wenig gerittenen Pferd war schon ein toller Erfolg“, freute sich die Verdenerin.

Bei den vierjährigen Hengsten ging das ewig junge Duell zwischen Danciero und Bon Courage weiter. Im vergangenen Jahr war bei den dreijährigen Hengsten Danciero von der Hengsthaltung Helgstrand/Schockemöhle mit Eva Möller (RSC Osnabrücker Land) souverän Hannoveraner Reitpferde Champion geworden und Bon Courage im Besitz von Dr. Christine Feichtinger mit Jessica Lynn Thomas (RV Aller-Weser) hatte nur Rang drei belegt. In diesem Jahr schien es etwas anders auszusehen, denn Bon Courage (9,40) hatte die Qualifikationsprüfung knapp vor Danciero (9,30) gewonnen. Im Finale rückten Danciero und Eva Möller die Kräfteverhältnisse aber wieder zurecht und siegten auch bei den vierjährigen Hengsten mit der Gesamtnote von 9,50 vor Bon Courage mit Jessica Lynn Thomas mit der Gesamtnote 9,00. „Ein verdienter Sieg von Danciero. Wir waren beide nicht so gut, wie in der Quali. Außerdem machte uns die Hitze zu schaffen. Auch wenn wir langsam die ewigen Zweiten sind, bin ich zufrieden. Das ist ein Klagen auf hohem Niveau“, befand die sympathische Schwedin Jessica Lynn Thomas.

Der Louisdor-Preis ist eine Dressurprüfung für acht bis zehnjährige Pferde, die dicht vor dem Sprung in die „Grand-Prix-Klasse“ stehen. Die Qualifikation für das Finale am Sonntag wurde in Form einer Drei-Sterne-Dressurprüfung Kl. S ausgetragen. Am Start waren unter anderem der in unserer Region bestens bekannte Holga Finken, der 50-jährige Krefelder Heiner Schiergen und die Schwedin Michelle Hagmann auf dem Windeler-Wallach Bluebarry Dream. Sie alle mussten sich aber dem 60-jährigen Reitmeister Hubertus Schmidt geschlagen geben, der die Prüfung auf dem zehnjährigen Hannoveraner Wallach Berryll mit 73,105 Prozentpunkten gewann. Gleich als erster Starter setzte Schmidt eine Duftmarke, an der sich die Konkurrenz die Zähne ausbiss. Platz zwei ging an Thomas Wagner (RSG Bad Homburger Kronenhof) auf Filigrano Marone (72,237) und Dritte wurde Lena Waldmann (Reitakademie Werder) auf Cadeau Noir (71,684).

Von Jürgen Honebein

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was Sie zu Berufskrankheiten wissen müssen

Was Sie zu Berufskrankheiten wissen müssen

Wie werde ich Winzer/in?

Wie werde ich Winzer/in?

Grüne rücken erstmals an die Spitze großer NRW-Städte

Grüne rücken erstmals an die Spitze großer NRW-Städte

Wie das Reisen immer schneller wurde

Wie das Reisen immer schneller wurde

Meistgelesene Artikel

Fortuna zeigt Verden kalte Schulter

Fortuna zeigt Verden kalte Schulter

Fortuna zeigt Verden kalte Schulter
Drei Siege für Alexa Stais in Verden

Drei Siege für Alexa Stais in Verden

Drei Siege für Alexa Stais in Verden
Mielmann hält Hülsen den Dreier fest

Mielmann hält Hülsen den Dreier fest

Mielmann hält Hülsen den Dreier fest
Jannis Delventhal schnürt Dreierpack: SV Holtebüttel 4:2

Jannis Delventhal schnürt Dreierpack: SV Holtebüttel 4:2

Jannis Delventhal schnürt Dreierpack: SV Holtebüttel 4:2

Kommentare