Etelser zum Fußballer des Jahres gewählt / „Macht mich ungeheuer stolz“

Oliver Warnke – Mischung aus Alonso und Martinez

+
Letzter offizieller Termin am Schlosspark: Oliver Warnke (rechts), scheidender Sechser des Landesligisten TSV Etelsen, wurde von Sportredakteur Ulf von der Eltz als Fußballer des Jahres im Landkreis Verden ausgezeichnet.

Etelsen - Von Ulf von der Eltz. Die größte Wertschätzung kam – wenn auch eher im Spaß – von seinem Coach Bernd Oberbörsch. Aber die hat Oliver Warnke nicht vergessen: „Er sagte mal, ich wäre eine Mischung aus Xabi Alonso und Javier Martinez.“ Ausgerechnet Martinez, Defensiv-Künstler von Bayern München und großes Vorbild des 21-jährigen Etelsers. Jetzt lassen ihn auch die anderen Trainer der Teams, die mindestens auf Bezirksebene spielen, hoch leben und küren Oliver Warnke zum Fußballer des Jahres im Landkreis Verden.

Für den Sieger der traditionell von dieser Zeitung durchgeführten Wahl eine Riesen-Überraschung: „Damit habe ich nie und nimmer gerechnet. Das macht mich ungeheuer stolz. Denn sonst werden ja immer Akteure gewählt, die entweder schon Oberliga spielen oder vorne durch Torerfolge glänzen.“

Dennoch spürt der scheidende Sechser des Landesligisten vom Schlosspark die Auszeichnung für die Leistung, die er ja trotz seiner jungen Jahre schon über mehr als eine Saison abgeliefert hat. Und die er nun in der nächsten Punktrunde auch bei Oberliga-Aufsteiger Heeslinger SC, zu dem er wie am 7. Juni exklusiv berichtet wechselt, auf den Platz bringen will. Allerdings weiß Warnke, was auf ihn wartet: „Es ist natürlich ein großer Sprung, ich muss mich erst einmal an höheres Tempo und Niveau gewöhnen.“

Mit dem Schritt hatte er schon vor zwei Jahren geliebäugelt, „aber ich habe hier in Etelsen das enorme Vertrauen gespürt. So war es auch richtig, zu bleiben und mich unter Bernd noch einmal weiter zu entwickeln.“ Inzwischen sieht der Versicherungskaufmann, der in naher Zukunft sein Fachabitur basteln und dann Sportjournalismus studieren möchte, den idealen Zeitpunkt für die neue Herausforderung gekommen: „Ich will einfach sehen, wie hoch es noch gehen kann.“

Sicher zeigte sich Coach Oberbörsch enttäuscht darüber, dass er ausgerechnet seinen Kapitän – „große Ehre und toller Vertrauensbeweis für mich“ (O-Ton Warnke) – verliert, aber er kann diesen Schritt durchaus nachvollziehen. Die Einstufung seines Schützlings auf Platz eins klingt jedenfalls wie eine Lobeshymne: „Oli hat sie verdient, weil er seit langem herausragende Leistungen mit überdurchschnittlicher Qualität liefert. Außerdem stand er immer loyal zum Verein und erfüllte als Kapitän auch andere Aufgaben.“ Oder wie es Bassens Trainer Marco Holsten kurz und knackig formulierte: „Oli war bei Etelsen Chef im Ring.“

Bei all diesen warmen Worten gesteht Warnke unumwunden ein, dass er durch seinen Abschied ein optimales Umfeld verliert: „Ich kann schon sagen, dass ich mit eineinhalb weinenden Augen gehe. Denn Etelsen ist halt ein geiler Club.“ Dem gehört er seit der C-Jugend an, als er vom Heimatverein SV Baden wechselte und fortan die weiteren Nachwuchsteams der JSG durchlief: „Schon damals mit dem Ziel vor Augen, so früh wie möglich in der Herrenmannschaft anzugreifen.“

Beim Heeslinger SC will Warnke – wie kann es auch anders sein – ebenfalls richtig angreifen. Zwar ist er in der Lage, das als Innenverteidiger zu probieren, aber am liebsten auf „seiner“ Sechs: „Dort fühle ich mich am wohlsten, weil ich immer in der Nähe des Balles sein möchte.“ Dass dem Bayern-Fan inzwischen jedoch auch das Toreschießen nicht mehr fremd ist, beweisen vier Saisontreffer für Etelsen: „Ich war so erfolgreich wie nie.“

Die Wahl-Ergebnisse:

1. O. Warnke(TSV Etelsen/28), 2. D. Throl(Langwedel-Völkersen/19), 3. T. Celik (TB Uphusen/17), 4. M. Azadzoy(TB Uphusen/9), 5. M. Bremer(MTVRiede/8), 6. M. Temp(FC Verden 04/7), 7. A.Turgay(FC Verden 04/5), 7. A. Arnhold(TSV Ottersberg/5), 7. F. Bormann(Langwedel-Völk./5), 10. M. Peter (TSVOttersberg/4), 10. S. Koltonowski(FC Verden 04/4), 10. K. Schumacher(MTV Riede/4), 13. F. Austermann(TSV Dörverden/3), 13. T. Heimbruch(Langwedel-Völk./3), 13. K. Sahan(TB Uphusen/3), 13.D. Büchau(TSV Etelsen/3), 13. B. Kaldirici(1. FC RW Achim/3), 18. M. Osei(TB Uphusen/2), 18. J. Schmude(TSV Ottersberg/2), 20. M. Wahlers(FC Verden 04/1).

Das könnte Sie auch interessieren

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Regierungspartei gewinnt Wahl in Japan

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

Einzelkritik: Pavlenka sicher, Bartels ganz schwach

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

"Stolzer" Wagner bezwingt polternden Mourinho

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Ehrenamtsmesse in der KGS Brinkum

Meistgelesene Artikel

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

TV Oyten siegt dank Fistik und Ebersbach 6:3 in Ottersberg

TV Oyten siegt dank Fistik und Ebersbach 6:3 in Ottersberg

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Verdener Kreisauswahl kassiert beim Sichtungsturnier drei Niederlagen

Verdener Kreisauswahl kassiert beim Sichtungsturnier drei Niederlagen

Kommentare