Etelsens Trainer Bernd Oberbörsch spricht von irregulären Bedingungen

0:0 – aber Fußball gespielt wurde in Lüneburg nicht

+
Bei diesen Platzverhältnissen war in Lüneburg nicht an ein reguläres Spiel zu denken.

Etelsen - Relativ wenig Verständnis brachte Bernd Oberbörsch nach dem 0:0 beim MTV Treubund Lüneburg für die Entscheidung von Schiedsrichter Kevin Voss auf. „Das Spiel hätte abgebrochen werden müssen. Denn spätestens nach 15 Minuten war bei dem Schneetreiben an vernünftigen Fußball nicht mehr zu denken. Das waren definitiv irreguläre Bedingungen“, ärgerte sich der Trainer des Fußball-Landesligisten TSV Etelsen.

Schon im Vorfeld der Partie war lange Zeit überhaupt nicht klar, ob sie denn ausgetragen werden kann. Erst gegen 11 Uhr Sonntagmorgen erreichte die Etelser die endgültige Info, dass gespielt wird. Hoch motiviert machte sich der Tross der Schlosspark-Kicker auf den Weg nach Lüneburg. „Natürlich hatten wir uns nach den letzten Enttäuschungen einiges vorgenommen. Allerdings war es damit auch spätestens nach 15 Minuten vorbei. Es gab weder einen farbigen Ball, noch waren die Linien vernünftig zu erkennen“, schüttelte Oberbörsch nur den Kopf. „Nur gut, dass sich alle Spieler etwas zurückgenommen haben. So hat sich wenigstens keiner verletzt“, gab es für Etelsens Coach zumindest etwas Positives. Zwar wurde die Partie nach 25 Minuten in Anbetracht unterbrochen, doch letztlich entschied sich der Schiedsrichter dann gegen einen Abbruch. Oberbörsch: „An einen vernünftigen Spielaufbau war da natürlich nicht zu denken. Alles war vielmehr dem Zufall geschuldet, wobei beide Mannschaften in erster Linie mit langen Bällen agierten und auf einen Fehler des Gegners spekulierten. Torchancen waren da absolute Mangelware. Für uns war das natürlich zu wenig. Doch in Anbetracht der Platzverhältnisse war einfach nicht mehr zu erwarten und das Ergebnis nur die logische Konsequenz.“

kc

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Selbstversuch unseres Redakteurs an Schwebebalken und Barren

Das ist der BVB

Das ist der BVB

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Wahnsinnstat von Melbourne: Auto rast in Menschenmenge

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Zutraulich und zäh: Exmoor-Ponys gehören zu den Wildpferden

Meistgelesene Artikel

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Naumann will erneut auswärts punkten

Naumann will erneut auswärts punkten

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Kommentare