Training vorm Ritterhude-Match abgebrochen

TSV Etelsen: Bei Funck zündet es noch nicht

+
Schnürt er am Sonntag die Stiefel oder nicht? Etelsens Yannik Funck plagt vorm Ritterhude-Match weiter das Knie. 

Etelsen - Jetzt gilt es für Andreas Preßel: Der Neu-Coach des TSV Etelsen feiert mit dem Landesliga-Heimspiel gegen die TuSG Ritterhude am Sonntag (14 Uhr, Schlosspark) seine Premiere auf der Bank. Klar, dass die mit einem Dreier versüßt werden soll – ja, sogar muss. Sonst würde die Lage für das Schlusslicht immer prekärer werden.

Dabei plagen den 50-Jährigen wie seine Vorgänger Personalsorgen. Neben den Langzeitverletzten fällt auch noch Luca Homann aus. Und große Probleme bereitet Yannik Funck weiterhin das lädierte Knie. Am Dienstag brach er das Lauftraining ab – beim Innenverteidiger zündet es noch nicht. Ein Fünkchen Hoffnung bleibt. Über Ritterhude weiß Preßel: „Ein geschlossenes Team, das mit schnellem Umschalten hinter die Kette kommen und Stürmer Marcel Meyer bedienen will. Da müssen wir aufpassen, wollen aber auch unser Spiel durchziehen.“ 

vde

Das könnte Sie auch interessieren

Jugend-Stil und Tempo: 3:0 gegen Russland macht Hoffnung

Jugend-Stil und Tempo: 3:0 gegen Russland macht Hoffnung

Ausbildungsmesse an den BBS Rotenburg - der Donnerstag

Ausbildungsmesse an den BBS Rotenburg - der Donnerstag

May muss sich möglicherweise Misstrauensabstimmung stellen

May muss sich möglicherweise Misstrauensabstimmung stellen

Nienburg: Tanne vor Rathaus aufgestellt 

Nienburg: Tanne vor Rathaus aufgestellt 

Meistgelesene Artikel

SG Achim/Baden: Jan Mühlbrandt hilft aus

SG Achim/Baden: Jan Mühlbrandt hilft aus

Verdens Verteidiger Burford markiert beide Tore beim 2:1-Derbysieg über Rotenburg

Verdens Verteidiger Burford markiert beide Tore beim 2:1-Derbysieg über Rotenburg

Uphusen überzeugt beim 5:1 gegen Hannover

Uphusen überzeugt beim 5:1 gegen Hannover

Niko Korda führt Oytens A-Jugend zum 32:29 gegen Cottbus

Niko Korda führt Oytens A-Jugend zum 32:29 gegen Cottbus

Kommentare