TSV Etelsen findet kaum ein Mittel beim 1:0 im Bezirkspokal gegen den TVO

Nur Alexander Ruf findet gestern den Nussknacker

+
Alexander Ruf (MItte) brachte den TSV Etelsen im Bezirkspokal bei einem kampfstarken TV Oyten auf die Siegerstraße.

Oyten - Von Frank von Staden. Schwerer als erwartet wurde gestern Abend die Bezirkspokal-Einstiegsaufgabe für den Fußball-Landesligisten TSV Etelsen beim Kreisliga-Underdog TV Oyten, der sich über 90 Minuten lang mit Vehemenz wehrte und am Ende dann auch nur mit einem knappen 0:1 (0:1) das heimische Geläuf verlassen musste.

Dabei fand nur Alexander Ruf den nötigen Nussknacker in der 38. Spielminute, um ein starkes Abwehrbollwerk mit zwei Fünferreihen der Oytener zu knacken. Einen Rückpass von der Grundlinie jagte der Angreifer der Blau-Weißen aus dem Hinterhalt unhaltbar für Oytens Keeper Jannis Krenz in die Maschen. Ansonsten machten es sich die Etelser selbst immer etwas schwer, suchten zuoft und vor allem zu langsam den Weg durchs Zentrum, in dem Oytens Arthur Bossert geschickt dirigierte und fast immer zur Stelle war, wenn es brenzlig wurde. Allerdings: Hätten die Gäste nur etwas zielstrebiger agiert, das Spiel wäre schon zur Halbzeit entschieden gewesen. Vor allem Maximilian Altevoigt stand desöfteren aussichtsreich vor der TVO-Bude, vermochte diese aber einfach nicht zu treffen.

Im zweiten Abschnitt plätscherte die Partie dann lange vor sich hin, ehe die Hausherren dann langsam ihre defensive Haltung aufgaben und selbst den ein oder anderen vielversprechenden Angriff fuhren. Und dabei stellte sich das runderneuerte Kreisliga-Team nicht einmal schlecht an. Allerdings bekamen die Gäste dadurch nun auch die nötigen Räume, um mehr Gefahr auszustrahlen. Doch letztlich blieb es bei diesem knappen Ergebnis, das den Etelsern nun bereits am morgigen Freitagabend ein Heimspiel gegen den TSV Bassen in der nächsten Pokalrunde garantiert. „Sicherlich müssen wir uns dann steigern. Die ersten 25 Minuten waren gegen diese starke Defensive noch geduldig, dann wurde es immer schwächer. Doch überbewerten wollen wir das Ergebnis jetzt nicht, denn unsere Vorbereitung verlief bisher doch recht ordentlich. Außerdem haben wir tags zuvor hart trainiert“, urteilte Etelsens Co-Trainer Nils Goerdel später milde.

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Mega-Zoff nach Ekel-Prüfung - So war Tag Zehn im Dschungelcamp

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Entsetzen bei Bad Boys nach WM-Aus

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Retter geben Hoffnung auf Lawinen-Überlebende nicht auf

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Verabschiedung der „Churchville"-Diakonin Sarina Salewski

Meistgelesene Artikel

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Kommentare