Etelsen erwartet Schneverdingen

Bandscheibe: Märtens liegt lange auf Eis

+
Fällt für unbestimmte Zeit aus: Etelsens Matthias Märtens zog sich einen Bandscheiben-Vorfall zu.

Etelsen - Schwierige Aufgabe für den TSV Etelsen: Der Landesliga-Titelanwärter trifft am Sonntag (14 Uhr) am heimischen Schlosspark auf den wieder erstarkten TV Jahn Schneverdingen.

Nach misslungenem Saisonstart gewannen die Heide-Kicker drei Partien in Folge, mittlerweile ist der Ex-Rotenburger Klaas Rathjen vom Co-Trainer zum Chefcoach und Nachfolger von Jesco Rohde befördert worden. „In der Offensive haben sie mit Drilon Demaku und Hassan-Sascha Turgut Top-Leute. Das Team ist zu beachten, nachdem ich es eigentlich schon zu Beginn besser eingeschätzt hatte“, glaubt Etelsens Trainer Bernd Oberbörsch nicht an einen Selbstläufer.

Durch den Ausfall am vergangenen Sonntag fehlt den Blau-Weißen der Rhythmus, hinzu kommen einige Personalsorgen. Während der anstehende USA-Aufenthalt von Simon Gloger bis April eingeplant war, schockiert die Botschaft von Matthias Märtens schon heftig: Der Stürmer hat sich einen Bandscheiben-Vorfall zugezogen und fällt für unbestimmte Zeit aus. Offen ist noch, ob er operiert oder konservativ behandelt wird. Thomas Schuldeis kämpft sich im Training heran, soll zunächst in der Zweiten aufgebaut werden.

vde

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Dschungelcamp 2017: Tag vier im Busch in Bildern

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Kommentare