Etelsen erwartet am Freitag Bassen zum Derby / Holsten: „Es wird kein 0:0“

Kader voll – Oberbörsch will aber „sorgfältig planen“

+
Augen zu und durch: Oliver Warnke (Mitte) will morgen im Derby gegen Bassen den zweiten Platz für Etelsen zurückerobern.

Etelsen - Die Klingen gekreuzt haben sie in den vergangenen Jahren oft genug bei Sportwochen oder im Bezirkspokal – jetzt geht es endlich um Punkte: In der Fußball-Landesliga steigt am Freitag (16 Uhr) beim TSV Etelsen das Derby gegen den TSV Bassen.

Klar, dass beide Seiten mit Vorfreude auf das Match blicken. Bernd Oberbörsch, Coach der Blau-Weißen: „Rundherum ist wenig los am Tag der Einheit, da erwarten wir eine richtig stattliche Kulisse.“ Und die Heimelf geht nach zuletzt starken Leistungen mit breiter Brust ins Prestigeduell, mit einem Sieg würde sie Platz zwei zurückerobern. Weiterer Grund dafür, dass Oberbörsch sich nicht um die Favoritenrolle windet: „Wir haben einen vollen Kader, nur Maximilian Jäger befindet sich im Urlaub.“

Da am Sonntag aber schon das nächste Match in Elbmarsch ansteht, will der Coach „sorgfältig planen, denn wir müssen in beiden Partien eine schlagkräftige Truppe aufbieten.“ Im Training drängen sich alle auf, lediglich Stürmer Maximilian Altevoigt ist noch ein bisschen angeschlagen – es herrscht die Qual der Wahl. Der Sottrumer bringt dem Aufsteiger gehörigen Respekt entgegen: „Da wird gute Arbeit geleistet, wir lassen uns keinesfalls vom 4:1 in Bezirkspokal blenden.“

Daran denkt auch Bassens Coach Marco Holsten zurück: „Wir haben uns ziemlich naiv angestellt, da war ja fast jeder Schuss ein Treffer. Jetzt müssen wir wesentlich kompakter auftreten.“ Das soll aber nicht heißen, dass sich die Grün-Roten einigeln werden. Holsten verspricht ein offenes Spiel: „Es wird sicherlich kein 0:0.“ Auch der gut gestartete Neuling ist heiß auf den Lokalhit: „Das gibt in toller Atmosphäre ein schönes Derby, in dem wir nur Außenseiter sind. Denn Etelsen ist natürlich als Spitzenteam eine Hausnummer.“ Dar Gast muss nur auf Hendrik Thiel (Urlaub) verzichten, die zuletzt angeschlagenen David Henning, Fikret Karaca, Mirko Lüders und Jan-Dirk Osmers sind wieder fit. Gut, denn auch Bassen spielt Sonntag schon wieder – gegen Stade.

vde

Das könnte Sie auch interessieren

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Hommage an Farbe: Yves Saint Laurent-Museum in Marrakesch

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Im Himmelbett am Wasserloch: Luxussafaris in der Savanne

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Meistgelesene Artikel

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Verdener Kreisauswahl kassiert beim Sichtungsturnier drei Niederlagen

Verdener Kreisauswahl kassiert beim Sichtungsturnier drei Niederlagen

TV Oyten Vampires erwarten Harrislee

TV Oyten Vampires erwarten Harrislee

Kommentare