Verden-Aller kassiert 31:38

Erwartete Niederlage

Kassierte mit seinem Team ein 31:38 in Horneburg: Verdens elffacher Torschütze Tom Lasse Blatt.
+
Kassierte mit seinem Team ein 31:38 in Horneburg: Verdens elffacher Torschütze Tom Lasse Blatt.

Verden - Nichts wurde es mit einer Überraschung für die männliche A-Jugend des Handball-Bundesligisten HSG Verden-Aller. Beim favorisierten VfL Horneburg musste sich der Aufsteiger, der dieses Mal von Sven Klaasen trainiert wurde, am Ende erwartungsgemäß mit 31:38 (14:17) geschlagen geben. Dennoch zeigte sich Klaasen alles andere als unzufrieden: „Das war ein gutes Ergebnis. Wir haben die körperlich überlegenen Gastgeber immer wieder vor Probleme stellen können. Allerdings konnten wir das Niveau nicht über die gesamten 60 Minuten halten. Dafür müssten wir dann noch öfter trainieren.“

Wie so oft in der Saison erwischten die Verdener alles andere als einen guten Start. Zwar glich Kevin Bröcker zunächst zum 1:1 (5.) aus, doch in der Folge zogen die Horneburger auf 5:1 (10.) davon. Klaasen: „In der Phase haben wir in der Deckung keinen Zugriff gefunden und vorne unsere Chancen nicht genutzt.“ Die Gäste reagierten mit einigen personellen Umstellungen und ließen in der Folge die kleineren und schnelleren Spieler agieren. „Damit haben wir den VfL vor einige Probleme gestellt“, so Klaasen. Daher war zur Pause beim 14:17 auch noch alles im Lot. In der Kabine wurden die Probleme dann noch einmal deutlich angesprochen, um eventuell doch für eine Überraschung sorgen zu können. Aber das fruchtete nicht. Im Gegenteil. Die Verdener fielen zu Beginn der zweiten Hälfte wieder in alte Muster und agierten zu fehlerhaft. Das wussten die Horneburger konsequent zu nutzen und sorgten 15 Minuten vor dem Ende mit dem 29:18 für die Vorentscheidung. Klaasen: „Leider haben auch unsere Torhüter keinen richtigen Zugriff gefunden und mal den einen oder anderen Ball weggemacht.“ Positiv war für den HSG-Trainer jedoch, dass sich die Mannschaft trotz des klaren Rückstands nicht hat hängen lassen. „Das macht Mut für die kommenden Aufgaben. Zumal unsere heutige Vorstellung schon ein großer Fortschritt gegenüber dem letzten Vergleich mit Horneburg gewesen ist. Denn den haben wir noch mit 20 Toren verloren. Wichtig ist jetzt, dass wir die guten Phasen noch etwas länger ausbauen.“

HSG Verden-Aller: Kriegel, Holle - Emigholz (2), Wischmann, Meierhans (2), Riechelmann, P. Seliger, Nowak, Metzing (3), Langner (1), Bröcker (3), Blatt (11/3), Beyer (2), L. Seliger (7).  kc

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

iPhone 13 jetzt schon sichern – zu diesen Hammer-Konditionen

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Angela Merkel: die wichtigsten Momente ihrer Karriere

Meistgelesene Artikel

„Zeckes“ Debüt nicht von Erfolg gekrönt

„Zeckes“ Debüt nicht von Erfolg gekrönt

„Zeckes“ Debüt nicht von Erfolg gekrönt
Eye Catcher ein echter Hingucker

Eye Catcher ein echter Hingucker

Eye Catcher ein echter Hingucker

Kommentare