Erster Sieg für Trainer Oliver Schnakenberg

Stromberg gewinnt in Honzrath

+
Feierte seinen bis dator ersten Sieg als Trainer: Oliver Schnakenberg.

Verden - Bei den Galopprennen im saarländischen Honzrath gab es Siege für die Trainer Pavel Vovcenko (Achim-Bollen) und Oliver Schnakenberg (Blender-Jerusalem) sowie Jockey Cevin Chan (Achim). Für den ehemaligen mehrfachen Deutschen Meister der Amateurrennreiter Oliver Schnakenberg war es der erste Sieg als Trainer überhaupt.

Und es war ein ganz besonderer Sieg, denn Schnakenberg saß selbst in einem Jagdrennen über 3400 Meter im Sattel des sechsjährigen Wallachs Stromberg. Stromberg gewann am Ende leicht mit zwei Längen Vorsprung vor Sekundant mit Vlastislav Korytar und Desroches mit Miguel Lopez. Schnakenberg sattelte fast zeitgleich beim Renntag in Hannover in einer Prüfung über 2000 Meter den fünfjährigen Wallach Mystic Lord. Mit Rene Piechulek im Sattel belegte Mystic Lod hinter dem 15:10-Favoriten Telstar mit Ion Ferguson sowie Amadela mit Tom Schurig den dritten Platz.

In Honzrath freute sich Pavel Vovcenko über seinen inzwischen 26. Saisonsieg. In einem Ausgleich IV über die Fliegerdistanz von 1100 Meter kam der fünfjährige Wallach Powerplay zu seinem dritten Jahreserfolg. Der deutsche Hindernischampion Cevin Chan zeigte erneut, dass er auch in Flachrennen sein Handwerk versteht. Powerplay gewann am Ende sehr leicht mit eineinhalb Längen Vorsprung vor Soreion mit Luisa Steudle und Beltaire Fire mit Michelle Blumenauer. In Hannover hätte es beinahe Saisonsieg Nummer 27 für Vovcenko gegeben, doch sein zweijähriger Hengst Le Tiger Still musste sich in einem Rennen über 1600 Meter mit Filip Minarek im Sattel mit Platz zwei hinter dem gleichaltrigen Hengst Songaron mit Eugen Frank begnügen. Dritte wurde bereits mit einigem Abstand Gestüt Fährhofs (Sottrum) Stute La Saldera mit Jozef Bojko im Sattel. In Köln verfehlte der Achimer Rennreiter Patrick Gibson seinen neunten Saisonsieg nur knapp. In einem Ausgleich III über 1600 Meter musste er sich auf dem vierjährigen Wallach See Dex lediglich der Stute Saturday mit Miguel Lopez geschlagen geben. See Dex entwickelte auf den letzten 200 Metern viel Speed, doch Saturday war nicht mehr zu gefährden.

jho

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Wunderschöner Winter: Das sind die besten Leserfotos 

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Unfall an Stauende: Lkw-Fahrer tödlich verletzt

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Bericht: Amri war nahezu wöchentlich Thema bei Behörden

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Florian Grillitsch: Sein Weg bei Werder

Meistgelesene Artikel

Sportler des Jahres: Die Renaissance des Handballs

Sportler des Jahres: Die Renaissance des Handballs

Kevin Funk lässt Adrenalin der Zuschauer hochschnellen

Kevin Funk lässt Adrenalin der Zuschauer hochschnellen

Uphusen: Yannis Becker schlüpft in Zehner-Rolle

Uphusen: Yannis Becker schlüpft in Zehner-Rolle

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Kommentare