Erste Niederlage beim 19:26 gegen Oldenburg / Kohls: Zu viele einfache Fehler

Oytens B-Jugend wird der dünne Kader zum Verhängnis

+
Stand mit dem TVO gegen Werder auf verlorenem Posten: Michelle Engelhardt (Mitte).

Oyten - Erste Saisonniederlage für die weibliche B-Jugend des TV Oyten in der Vorrunde zur Handball-Oberliga: In eigener Halle setzte es für den TVO ein deutliches 19:26 (8:13) gegen den VfL Oldenburg.

„Wir haben den Gegner durch einfache Fehler immer wieder zu Gegenstößen eingeladen“, gab Oytens Coach Sebastian Kohls, der für Jürgen Prütt eingesprungen war, zu verstehen. „Dennoch haben wir uns gut verkauft“, verwies er auf die dünne Personaldecke seines Teams. Nachdem die Partie ausgeglichen begonnen hatte, ging der VfL beim 9:8 (19.) erstmals in Führung und erhöhte bis zur Pause auf 13:8. Trotz Unterzahl verkürzte der TVO zu Beginn der zweiten Hälfte auf 13:15 (33.). Danach zogen die Gäste das Tempo wieder an und setzten sich auf 20:16 (39.) ab. Mit zunehmender Spieldauer machte sich die volle Bank des Gegners bemerkbar, denn auf Seiten des TVO fehlte es nun auch an den Kräften für eine erneute mögliche Wende.

Tore TV Oyten: Viktoria Otten (4), Michelle Engelhardt (2), Janina Heine (3), Jasmin Johannesmann (4/2), Annika Hübner (4), Stina Winkelmann (2).

bos

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Alexander Zverev nun gegen Nadal - Djokovic ausgeschieden

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Die deutschen Promis bei der Berliner Fashion Week - Bilder

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Grippewelle 2017: Die aktuelle Lage in Deutschland

Werder-Training am Donnerstag

Werder-Training am Donnerstag

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare