Erfolgreichste Reiterin beim Turnier des RC Hagen-Grinden / Mohr zufrieden

Maja Schnakenberg nutzt mit Orange Blue Heimvorteil

+
Lena Horning vom RC Hagen-Grinden hat weiterhin gute Chancen in der Midi-Tour der Verdener-Cross-Trophy.

Hagen-Grinden - Von Jürgen Honebein. Drei Tage klasse Pferdesport, hauptsächlich für den Nachwuchs, wurde den vielen Zuschauern beim glänzend organisierten Turnier des RC Hagen-Grinden auf der Anlage von Kassandra Mohr geboten. Die erfolgreichste Reiterin des Turniers kam dieses Mal vom Gastgeber. Maja Schnakenberg feierte auf dem sechsjährigen Wallach Orange Blue gleich drei Siege und war zudem mit Orange Blue und ihrem Pony Baschano noch mehrfach weit vorne platziert. Es lief einfach rund bei der jungen Dame aus dem Hause Schnakenberg.

Den „Go-Mohr-Cup“, in dem es um die Nachwuchsförderung talentierter Dressur- und Springreiter geht und der wie stets von Kassandra Mohr gestiftet wurde, gewann Jan Heemsoth (RV Graf von Schmettow). Im Kampf um die Verdener-Cross-Trophy, bestehend aus einem Dressurreiter-, Springreiter- und Geländereiter-Wettbewerb, baute in der Maxi-Tour Lea Wesemann (RV Alte Aller Langwedel-Daverden) auf Dark Angel ihre Führung durch einen weiteren Sieg fast uneinholbar aus, während es in der Midi-Tour weiterhin sehr spannend bleibt. Hier haben mit Hedda Vogler (RV Aller-Weser), Lena Horning (RC Hagen-Grinden) und Jan Heemsoth (RV Graf von Schmettow) noch mindestens drei Aktive gute Chancen nach dem abschließenden Wettbewerb Anfang Oktober auf dem Lohberg ganz vorne zu stehen.

In der spannenden und wie immer stimmungsvollen Mannschaftsspringprüfung Kl. A* blieben gleich vier Teams ohne Fehler. Am Ende siegte die Mannschaft „Sekt oder Selters“ bestehend aus den vier Reiterinnen vom RV Graf von Schmettow Katharina Dreyer, Jennifer Tittmann, Jessica Bertram und Yasmin Dittrich in der schnellsten Zeit von 109,02 Sekunden vor Heidehof Oberneuland (0/115,01), dem RC Hagen-Grinden II (0/118,16) und dem RV Alte Aller Langwedel-Daverden (0/128,04).

In den beiden wichtigsten Springprüfungen des Turniers waren Hedda Roggenbuck (RV Aller-Weser) und Katharina Dreyer (RV Graf von Schmettow) nicht zu schlagen. Roggenbuck siegte in der Springprüfung Kl. M* auf Calgary (0/59,99) vor Ann-Kathrin Meyer (RG Berkelsmoor) auf Funtomas M (0/60,78) und Careful (0/64,73). In der Springprüfung Kl. L hatte in der zweiten Abteilung Katharina Dreyer auf Goldfee M (0/44,02) knapp vor Jessica Bertram (RV Graf von Schmettow) auf Diva DD (0/44,55) sowie Ann-Kathrin Meyer auf Funtomas M (0/45,19) die Nase vorn.

Gut in Form war auch die Achimer Vielseitigkeitsreiterin Joelle Celina Selenkowitsch (RV Graf von Schmettow), die auf ihren Pferden Petit Duebaree, Gandall und Al Ashar ox eine Dressurreiterprüfung Kl. A gewann und in anderen Dressur und Springprüfungen bis Kl. L mehrmals vorne platziert war. Sie wurde kürzlich vom Landesverband Hannover für die Deutschen Meisterschaften der Pony-Vielseitigkeitsreiter vom 17. bis 20. September in Rüspel (Kreis Rotenburg) nominiert und bereitet sich jetzt intensiv auf dieses Highlight vor.

Turnierleiterin Kassandra Mohr durfte mit der dreitägigen Veranstaltung rundum zufrieden sein, denn sie lief nicht nur ohne größere Zwischenfälle ab, sondern brachte auch sehr guten Nachwuchssport. Zudem waren die Aktiven vom Gastgeber RC Hagen-Grinden besonders gut aufgelegt. „Danke noch einmal den fleißigen ehrenamtlichen Helfern und den Sponsoren. Eine solch tolle und zahlreiche Mannschaft wie in diesem Jahr hatten wir noch nie beisammen“, freute sich die Turnierleiterin über die Unterstützung.

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Jubel, Trauer und Ausschreitungen: Bilder vom Relegations-Derby

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Wolfsburger Kraftakt: VW-Club bleibt in der Bundesliga

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Chemiewaffeneinsatz in Syrien: Macron droht mit Vergeltung

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meisterschaft im Bierkistenquerstapeln in Rotenburg

Meistgelesene Artikel

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

Verdens Coach Sascha Lindhorst nach Abstieg aus der Landesliga gefasst

Verdens Coach Sascha Lindhorst nach Abstieg aus der Landesliga gefasst

TSV Ottersberg holt Finger und Wöltjen aus Etelsen

TSV Ottersberg holt Finger und Wöltjen aus Etelsen

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Kommentare