Badener trifft drei Mal beim 4:0-Erfolg

Erdal Yüksel lässt Uesen verzweifeln

Gleich zwei Dörverdener stellen sich Mirco Haase in den Weg. Am Ende feierte der Etelser mit seinem Team einen 3:1-Erfolg.
+
Gleich zwei Dörverdener stellen sich Mirco Haase in den Weg. Am Ende feierte der Etelser mit seinem Team einen 3:1-Erfolg.

Verden – Eine überraschende 2:4-Niederlage kassierte der TB Uphusen II in der Fußball-Kreisliga beim SV Hönisch. Grund zur Freude herrschte dagegen beim SV Baden, der sich im Kellerduell gleich mit 4:0 beim TSV Uesen behauptete.

TV Oyten II - TSV Brunsbrock 1:3 (0:2). Brunsbrock fand viel besser ins Spiel und führte nach einem schönen Schlenzer ins lange Eck von Juri Hestermann (11.) und einem Freistoß (26.) von Thore Heitkamp, der noch tückisch vor Keeper Leon Henke aufsetzte, mit 2:0. Im zweiten Abschnitt verkürzte Robel Tesfo nach Vorarbeit von Niklas Eggers auf 1:2 (66.). Per Strafstoß hätte Brunsbrock für die Vorentscheidung sorgen können, doch Andre Oestmann schoss den Ball am Gehäuse vorbei. Dann kamen die Gastgeber zum vermeintlichen 2:2-Ausgleich. In der 88. Minute legte Daniel Aritim für Mario Sonntag auf und der versenkte das Leder im Tor. Doch der Schiedsrichter entschied auf Freistoß für Oyten. In der Nachspielzeit nutzten die Gäste dann einen ihrer vielen Konter und Robert Decani traf zum 3:1-Endstand (90.+ 3).

TSV Etelsen II - TSV Dörverden 3:1 (1:0). Die Gastgeber gingen durch Dominik Cohrs nach starker Vorarbeit von Mirko Haase in Führung – 1:0 (12.). Danach übernahmen die Gäste mehr und mehr das Kommando und kamen in der 80. Minute zum verdienten Ausgleich. Nach Foul von Etelsens Keeper Patrick Mannig verwandelte Benedikt Schulz den fälligen Strafstoß sicher zum 1:1. Doch Etelsens Trainer Andy Wilkens bewies mit seinen Wechseln ein glückliches Händchen. Luca Gryschkewitz brachte eine Ecke auf den ebenfalls frisch auf dem Platz stehenden Leon Scholand, der zum 2:1 (86.) traf. Und in der Nachspielzeit (90.+2) machte Gryschkewitz mit einem satten Schuss aus 20 Metern unter die Latte endgültig den Deckel drauf.

FC Verden 04 II - TSV Fischerhude-Quelkhorn II 8:0 (3:0). Die Verdener feierten einen auch in der Höhe verdienten Sieg über überforderte Gäste. Vor der Pause trafen Patrick Zimmermann per Strafstoß (15.) und der starke Ari Gocllari (25./30.). Die zweite Hälfte gehörte dann Stürmer Finn Austermann, dessen Schuss Julian Rabe ins eigene Tor abfälschte – 4:0 (64.). Marlin Stenzel erhöhte auf 5:0 (70.), ehe Austermann mit einem Hattrick (81./ 83./90. +2) zum 8:0-Endstand nachlegte. „Wir waren immer Herr der Lage und haben endlich mal wieder zu Null gespielt“, war Co-Trainer Dennis Neumann begeistert.

FSV Langwedel-Völkersen II - TSV Bassen II 1:3 (0:2). Sebastian Wrede brachte die Gäste mit 1:0 (27.) in Führung. Nach Foul an Kevin Segelken erhöhte Stefan Brüns mit einem sicher verwandelten Strafstoß auf 2:0 (31.). In der zweiten Hälfte sorgte Daniel Wiechert nach Vorlage von Bassens Spielertrainer Denis Schymiczek mit dem 3:0 (70.) für die Vorentscheidung. Für den Ehrentreffer des FSV zeichnete Bastian Heimbruch verantwortlich – 1:3 (77.).

SV Hönisch - TB Uphusen II 4:2 (2:1). Nach dem 0:1-Rückstand (11.) durch Ibo Lailo dominierten nur noch die Gastgeber. Zunächst gelang Kevin Fefer aus 18 Metern das 1:1 (15.), ehe Uphusens Serhat Yüksel (33.) eine Flanke von Andreas Rudat unglücklich ins eigene Tor abfälschte. Erneut Lailo glich per Freistoß zum 2:2 (52.) aus. Aber die Hönischer hatten die passende Antwort parat, denn Onur Kaya hämmerte einen Freistoß aus 30 Metern unhaltbar in den Winkel (75.) – 3:2. Für die Entscheidung sorgte der eingewechselte Aliou Diallo in der Nachspielzeit (90.+3) mit dem 4:2. „Wir hätten die Partie früher entscheiden müssen. Aber kurz vor dem Ende hatten wir auch Glück“, verwies SVH-Trainer Ziad Leilo auf eine Glanzparade seines Torhüters Marvin Meyer beim Zwischenstand von 3:2 gegen Ibo Lailo.

TSV Uesen - SV Baden 0:4 (0:3). Trotz einer 80-minütigen Unterzahl feierten die Badener. Bereits in der neunten Minute musste SVB-Innenverteidiger Henric Louis, er hatte eine klare Torchance verhindert, mit Rot vom Platz. Die Gastgeber vermochten daraus aber kein Kapital zu schlagen. Im Gegenteil. Baden profitierte von haarsträubenden Fehlern in der Ueser Hintermannschaft. Mit zwei Toren stellte Erdal Yüksel auf 2:0 (2./18.), ehe er noch vor der Pause zum 3:0 (21.) nachlegte. „Das war eine grottenschlechte Leistung, die absolut nicht erklärbar ist“, wütete Uesens Trainer Benjamin Nelle, der über 90 Minuten keine klare Torchance seiner Mannschaft notieren konnte. Stattdessen kassierten die Gastgeber durch Ahmet Kaldirici in der Nachspielzeit sogar noch das 0:4 (90.+2) nach einem Konter.  bdr

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

waipu.tv feiert Geburtstag: Sichern Sie sich jetzt das Sonderangebot mit Netflix inklusive!

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

E.ON-Wallbox effektiv kostenlos: staatliche Förderung nutzen und Ökotarif abschließen

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Schlemmen im Sommer: Entdecken Sie kreative Rezepte im Magazin „Küchengeheimnisse“

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Der STERNGLAS Topseller im exklusiven Deal - 50 Euro sparen!

Meistgelesene Artikel

Rathjen hält Oyten den Punkt fest

Rathjen hält Oyten den Punkt fest

Rathjen hält Oyten den Punkt fest
TSV Bassen mit zu vielen Fehlern

TSV Bassen mit zu vielen Fehlern

TSV Bassen mit zu vielen Fehlern
Niklas Behn ebnet Riede den Weg – 4:1

Niklas Behn ebnet Riede den Weg – 4:1

Niklas Behn ebnet Riede den Weg – 4:1
Mit breiter Brust

Mit breiter Brust

Mit breiter Brust

Kommentare