1. Kreisklasse: In Wahnebergen 5:2 verspielt

Erdal Yüksel beendet den Torreigen – SV Baden feiert 6:5

Legte die 1:0-Führung vor: Jonathan Zilz, der mit Riede II einen 2:0-Sieg über den Verdener Türk-Sport einfuhr.

Achim/Verden – Das Spitzentrio in der 1. Fußball-Kreisklasse gab sich keine Blöße: Primus TSV Otterstedt feierte ein 3:1 über den TV Oyten III, der TSV Bassen setzte sich gegen den TSV Blender ebenfalls 3:1 durch. Der MTV Riede II schlug den Verdener Türk-Sport 2:0. Das torreichste Match gewann der SV Baden 6:5 in Wahnebergen.

TSV Otterstedt - TV Oyten III 3:1 (0:0). Einen hart umkämpften, aber am Ende durchaus verdienten Sieg fuhr die Heimelf laut Trainer Claas Bahrenburg ein. Nach einer recht ausgeglichenen ersten Hälfte stand es leistungsgerecht 0:0. In Abschnitt zwei war der Gastgeber dann klar besser und ging in der 73. Minute durch Fabian Rebin verdient 1:0 in Führung. Auch durch den Ausgleich von Johannes Wrede drei Minuten vor dem Ende zeigte sich der Gastgeber wenig beeindruckt und kam in der Nachspielzeit durch Philip Tolke (90.+1) und Ronny Lemke (90.+3) zum 3:1.

SV Wahnebergen - SV Baden 5:6 (1:1). Ein wahres Torfestival gab es in Wahnebergen. Zur Pause stand es nach dem Führungstreffer für den SVW durch Kevin Hikade (25.) und dem Ausgleich durch Thorben Syeren 1:1. Nur eine Minute nach Wiederbeginn brachte Diyar Undav die Gäste in Führung, fünf Minuten später glich Christopher Stötzel zum 2:2 aus. Mit einem Doppelschlag gingen die Gäste durch die Treffer von Erdal Yüksel (53.) und Tobias Pröttel (54.) mit 4:2 in Führung. Durch das 5:2 von Diyar Undav 20 Minuten vor dem Ende schien die Partie gelaufen, doch Wahnebergen kämpfte sich zurück und kam durch die Treffer zwei und drei von Christoph Stötzel (79./87.) auf 4:5 heran. Niklas Fahrenholz zwei Minuten vor dem Ende gelang sogar noch der Ausgleich, doch in der Schlussminute erzielte Erdal Yüksel dann doch noch den 6:5-Siegtreffer für Baden.

TSV Thedinghausen II - TSV Brunsbrock II 0:0. Diese Partie hatte laut Heimtrainer Jan Kampe keinen Sieger verdient gehabt. Beide Seiten agierten mehr als schwach und so trennte man sich am Ende leistungsgerecht 0:0. Im gesamten Spielverlauf gab es eigentlich nur eine Torchance, die hatte der Gastgeber. Diese war dann allerdings eine sehr gute: In der 72. Minute entschied der Schiedsrichter auf Strafstoß, doch Dennis Butkus scheiterte.

SVV Hülsen II - TSV Bierden 3:0 (1:0). Der Gastgeber holte am Ende aus Sicht von Lasse Gehlich mehr als verdient den wichtigen Dreier, der Trainer zeigte sich jedoch über die katastrophale Chancenverwertung seiner Truppe etwas verärgert: „Der Sieg hätte durchaus zweistellig ausfallen können, wenn nicht sogar müssen.“ Zur Pause führte die Vorwärts-Elf durch das Tor von Michael Schwenk nur knapp mit 1:0. In Halbzeit zwei dauerte es bis zur 72. Minute, ehe Patrik Preisler auf 2:0 erhöhen konnte. Den 3:0-Endstand besorgte Spielertrainer Lasse Gehlich nur zwei Minuten später selbst.

TSV Bassen II - TSV Blender 3:1 (2:1). Für Bassens Trainer Marius Wagener geht der Sieg seiner Elf in Ordnung, so war man doch über die gesamte Spielzeit besser als Blender. Fünf Minuten vor dem Wechsel traf Yannick Hansen zur 1:0-Pausenführung. In der 49. Minute erhöhte Janek Hohlen auf 2:0. Fünf Minuten später gelang Blender der Anschlusstreffer durch Jonas Winkel. Doch eine Viertelstunde vor Schluss stellte Janek Hohlen mit seinem zweiten Treffer den alten Abstand wieder her und brachte den Sieg unter Dach und Fach.

MTV Riede II - Verdener Türk-Sport 2:0 (2:0). MTV-Trainer Andreas Rühmann sah am Ende einen mehr als verdienten Sieg für seine Mannschaft, der auch durchaus höher hätte ausfallen können. Gerade im ersten Durchgang hatte die Elf zahlreiche beste Torchancen, doch am Ende der ersten Halbzeit führte man durch die Tore von Jonathan Zilz (27.) und Hark Fastenau (41.) lediglich 2:0. Im zweiten Abschnitt nahm der Gastgeber dann das Tempo ein wenig raus und verwaltete den Vorsprung.  

ml

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Überraschende Eindrücke im katalanischen Girona

Überraschende Eindrücke im katalanischen Girona

Ohne viel Arbeit zum vogelfreundlichen Garten

Ohne viel Arbeit zum vogelfreundlichen Garten

Weg der weißen Klappbrücken

Weg der weißen Klappbrücken

Merkel und Johnson gesprächsbereit - aber hart beim Brexit

Merkel und Johnson gesprächsbereit - aber hart beim Brexit

Meistgelesene Artikel

Auch Marcel Brendel kann es im Derby nicht richten – 1:3

Auch Marcel Brendel kann es im Derby nicht richten – 1:3

Große Sorgen vor dem Start

Große Sorgen vor dem Start

Einmal nicht richtig aufgepasst – 0:1

Einmal nicht richtig aufgepasst – 0:1

Wiederholung? Fitschen nicht abgeneigt

Wiederholung? Fitschen nicht abgeneigt

Kommentare