Endrunde um Hallenkreistitel / Ottersbergs Coach Nasraoglu zurückhaltend

Achim als Außenseiter

+
Nicht chancenlos: Lohbergs Coach Frank Walter.

Achim - Ist die große Zeit des Fußball-Spektakels in der Halle vorbei? Nimmt man die Vorrunde der Kreismeisterschaft mit spärlich besetzten Zuschauertribünen als Maßstab, scheint es fast so zu sein. Mehr als eine Beschäftigungstherapie könnte die Endrunde am Sonntag ab 14.30 Uhr in der Achimer Gymnasiumhalle auch nicht werden.

„Die Verletzungsgefahr ist groß und wir bereiten uns schon auf das Meisterschaft- Restprogramm ab dem 15. März vor“, hört man auf Nachfrage. Sei es drum: Nach dem Hallen-König im Supercup – dort gewann der TSV Ottersberg – wird nun der Kreismeister und Nachfolger des 1. FC Rot-Weiß Achim gesucht. Viermal Kreisliga (TSV Uesen, TSV Fischerhude-Quelkhorn, TSV Bierden, TSV Ottersberg II) und viermal 1. Kreisklasse (TSV Etelsen II, TSV Otterstedt, TSV Lohberg, TSV Achim) sind in den Vorgruppen 7 und 8 dabei.

In der auf mit drei Clubs aus der 1. KK besetzten Gruppe 7 muss man dem TSV Uesen die größten Chancen auf das Endspiel und den Titel einräumen. Aber: In der Vorrunde konnte Frank Walters TSV Lohberg mit drei Siegen und der optimalen Punktzahl überzeugen. Warum sollten die jungen Kicker aus Lohberg am Ende nicht die „Ahnentafel“ und den Pokal in den Händen halten?

Mehr Spannung dürfte dagegen in der starken Gruppe 8 mit Kreisliga-Spitzenreiter TSV Ottersberg II herrschen. „Wir freuen uns auf die Endrunde und möchten besser abschneiden als im letzten Jahr, da sind wir in der Gruppenphase der Endrunde ausgeschieden. Aber mit Bierden und Fischerhude haben wir es mit zwei guten Teams zu tun. Wir werden es sehen“, hat Ottersbergs Coach Abdu Nasraoglu keine Personalprobleme. Aber sicherlich Appetit auf den ersten von drei möglichen Titeln.

Eine Außenseiterrolle muss man dem TSV Achim einräumen. „In der enorm schweren Gruppe nehmen wir es gelassen und wollen für eine Überraschung sorgen. In den letzten Jahren waren wir in der Endrunde nicht vertreten“, kann Coach Rüdiger Hilbers wahrscheinlich die Neuzugänge Waldemar Kammer und Timo Schwarmann (wir berichteten) einsetzen.

ds

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Attentäter reiste von Düsseldorf nach Manchester

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Manchester-Stars feiern bewegenden Sieg

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Großbrand bei Hamburg: Komplex mit Disco in Flammen

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Helene Fischer und der Käsekuchen: Konzertkritik zur Mini-Show in München

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

SVV Hülsen: Meister-Coach Ziad Leilo macht weiter

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Kommentare