Zwei Erfolge für Korbballerinnen

Emtinghausen legt starken Auftakt hin

+
Insgesamt fünf Körbe beim erfolgreichen Saisonstart hingelegt: Jelena Dreyer vom TSV Emtinghausen. ·

Emtinghausen - Der TSV Emtinghausen ist erfolgreich in die neue Saison der Korbball-Niedersachsenliga gestartet. Zum Auftakt wurde der SV Heiligenfelde knapp 9:7 bezwungen, danach gab es gegen den SV Brake einen überzeugenden 14:9-Sieg.

TSV Emtinghausen - SV Heiligenfelde 9:7 (7:5). Mit Darleen Neure und Gesa Allerheiligen waren beim TSV Emtinghausen am ersten Spieltag zwei Neulinge im Team, denen man die Aufregung noch anmerkte. An der Seite der erfahrenen Spielerinnen erledigten beide ihre Aufgabe aber gut. Bis zur neunten Minute spielten beide Teams auf Augenhöhe, danach kam Emtinghausen immer besser ins Spiel und erzielte durch Kristin Bollhorst, Nele Westermann (2) und Jelena Dreyer eine komfortable 7:3-Führung. Zur Pause kam Heiligenfelde zwar bis auf zwei Körbe heran, danach neutralisierten sich aber beide Mannschaften für mehrere Minuten. Als dann Sarah Hahmann zum 8:5 traf und Nathalie Körte in der 29. Minute mit einem Vier-Meter-Strafwurf das 9:6 erzielte, war die Partie fast entschieden. In den letzten zehn Minuten ließ das Team von Trainerin Silvia Nienstädt nichts mehr anbrennen und verließ als verdienter Sieger die Halle.

TSV Emtinghausen - SV Brake 14:9 (7:7). Brake trat mit einer 5:0-Aufstellung, also mit einer Direktdeckung an, wodurch sich ein intensives Laufspiel entwickelte. Emtinghausen ließ sich hiervon aber nicht aus dem Konzept bringen und zeigte wie schon im ersten Match eine stark verbesserte Chancenverwertung. Im Vergleich zur abgelaufenen Saison lag die Trefferquote viel höher. Bis zur fünften Minute führte Brake aber mit einem Korb, danach brachten Nathalie Körte, Jelena Dreyer und Kristin Bollhorst ihr Team aber entscheidend in Führung. Brake steckte zwar noch nicht auf und konnte zur Pause ausgleichen, nach dem Wiederanpfiff mussten die Spielerinnen aus dem Korbball-Bezirk Weser-Ems die Überlegenheit des Gegners jedoch anerkennen. Nele Westermann drückte dem Spiel nun ihren Stempel auf und war mit drei Treffern nach der Pause maßgeblich am 14:9-Erfolg beteiligt.

TSV Emtinghausen: Kristin Bollhorst (4 Körbe), Jelena Dreyer (5), Sarah Hahmann (2), Sandra Beneke (1), Nele Westermann (6), Nathalie Körte (4), Darleen Neure (1), Gesa Allerheiligen. · ar

Das könnte Sie auch interessieren

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Winter auf Poel: Angelfahrten und Schatzsuche

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Kompakte Knipsen: Was sie noch besser können als Smartphones

Bei "Valletta 2018" feiert ganz Malta

Bei "Valletta 2018" feiert ganz Malta

Robust und schnittverträglich: Berberitze als Buchs-Ersatz

Robust und schnittverträglich: Berberitze als Buchs-Ersatz

Meistgelesene Artikel

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Handball A-Jugend: Oytens Führungsspieler Noah Dreyer im Interview

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

Mit Primus Verden zum Derby nach Langwedel

TSV Etelsen: Bei Funck zündet es noch nicht

TSV Etelsen: Bei Funck zündet es noch nicht

Anja Meier überrascht Carina Oldhafer – 8:4

Anja Meier überrascht Carina Oldhafer – 8:4

Kommentare