Finnin Emma Kanerva feiert mit ihrem Hengst einen Doppelerfolg in Verden

Eye Catcher ein echter Hingucker

Die Finnin Emma Kanerva war mit ihrem Eye Catcher im wahrsten Sinne des Wortes ein echter Hingucker.
+
Die Finnin Emma Kanerva war mit ihrem Eye Catcher im wahrsten Sinne des Wortes ein echter Hingucker.

Beim internationalen Dressurturnier des RV Aller-Weser war Emma Kanerva die herausragende Teilnehmerin. Auf Eye Catcher sicherte sich die Finnin gleich zwei Siege.

Verden – Das internationale Dressurturnier des RV Aller-Weser und ESCON Marketing startete am Samstag mit einer Dressurprüfung der Klasse S***. Hier gewann die Finnin Emma Kanerva. Der Name ihres Pferdes „Eye Catcher“ war Programm, der Auftritt des Paares war ein echter Hingucker. Gemeinsam mit dem 12-jährigen Hengst von Vivaldi sicherte sich die Reiterin vom Nordd.U. Flottbeker RV diesen Sieg mit einer Wertung von 72,939 Prozent. Die darauffolgende Grand Prix-Prüfung ging mit 74,391 Prozent an Therese Nilshagen und ihr Starpferd Dante Weltino.

Auch der erste Höhepunkt des Sonntags ging an Emma Kanerva und Eye Catcher. Das Duo feierte auch in der Dressurprüfung der Klasse S***, dem Kurz-Grand-Prix, einen traumhaften Erfolg. Mit 72,636 ließ die Finnin den zweitplatzierten Andre Hecker hinter sich. Der folgende Grand Prix Special ging mit 75,043 Prozent an Carina Scholz vom RV Kalthof und ihren Hannoveraner Wallach Tarantino. In der internationalen Grand Prix Kür siegte Kristy Oatley mit Du Soleil. Das Paar erreichte mit 76,080 Prozent die höchste Wertung des gesamten Wochenendes.

Ich bin überglücklich, denn ich habe so gute Ergebnisse gar nicht erwartet. Ich hoffe, dass ich mit Eye Catcher irgendwann auch für die finnische Mannschaft starten kann.

Emma Kanerva

„Ich bin überglücklich, denn ich habe so gute Ergebnisse gar nicht erwartet. Ich hoffe, dass ich mit Eye Catcher irgendwann auch für die finnische Mannschaft starten kann“, so Emma Kanerva nach dem Sieg. Für sie und Eye Catcher war es erst das zweite gemeinsame Turnier in diesem Jahr.

Auch die Reiter des RV Aller-Weser überzeugen

Aber auch für die Reiter und Reiterinnen vom RV Aller-Weser verlief das Wochenende nicht erfolglos. Britta Baumgart belegte am Samstagmorgen zum Auftakt in der Dressurprüfung der Klasse M* einen zweiten Platz mit D’avenir. Das Paar kam auf 70,147 Prozent. Vereinskollegin Lydia Jordan schnappte sich mit Qulaus in dieser Prüfung Platz vier mit einer Gesamtwertung von 66,471 Prozent.

Von Kira Kaschek

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

Knief-Team sichert sich die verdiente Bronzemedaille

Knief-Team sichert sich die verdiente Bronzemedaille

Knief-Team sichert sich die verdiente Bronzemedaille
Ibrahim Lailo kehrt zu RW Achim zurück

Ibrahim Lailo kehrt zu RW Achim zurück

Ibrahim Lailo kehrt zu RW Achim zurück
Lennart Schröder kehrt nach Riede zurück

Lennart Schröder kehrt nach Riede zurück

Lennart Schröder kehrt nach Riede zurück

Kommentare