Jagdrennen steht im Mittelpunkt des Renntages

Elite ist in Verden am Start

Im vergangenen Jahr lieferten sich Raul-Johannes Dygas (Cluvenhagen) auf Geladi und Patrick Gibson (Achim) auf Zaunkönig beim Verdener Renntag einen spannenden Endkampf, den der Cluvenhagener (4) knapp für sich entschied.

Verden - In nahezu vier Wochen ist es soweit: Ab 14 Uhr öffnen sich am Sonntag, 12. Juni, in Verden wieder die Startboxen auf der Galopprennbahn am Lüneburger Weg. Vorgesehen sind dann sieben Flach- und ein sehr attraktives Jagdrennen.

Im Mittelpunkt des Verdener Renntages steht dabei ein Jagdrennen über 3400 Meter, welches mit 6.600 Euro hoch dotiert ist. Es wendet sich an vierjährige und ältere Pferde. Die Elite der deutschen Hindernisjockeys wird voraussichtlich in diesem Rennen in den Sattel steigen. An erster Stelle ist dabei der 26-jährige mehrfache deutsche Champion Cevin Chan zu nennen, der in Verden schon oft siegreich war und immer beachtet werden muss, egal welches Pferd er auch reitet.

Cevin Chan wird wohl im Sattel eines Vollblüters aus dem Quartier von Trainer Pavel Vovcenko (Achim-Bollen) sitzen. Auch der in diesem Jahr schon sehr erfolgreiche Armsener Stall Moorbock und Trainerin Jördis-Ina Meinecke (Eitze) könnten mit der in vielen Jagdrennen bewährten und dieses Jahr schon siegreichen Stute Indian Sun ein erfolgversprechendes Pferd an den Start schicken.

Aus dem Ausland ist bereits jetzt der fünfjährige tschechische Hengst Illuminati genannt worden, der im vergangenen Jahr unter anderem ein Hürdenrennen auf der bekannten Bahn in Pardubice gewonnen hat. Das endgültige Starterfeld entscheidet sich aber erst wenige Tage vor dem Renntag bei der Starterangabe. Die sieben weiteren Flachrennen versprechen ebenso interessanten Galopprennsport.

Auch die jüngsten Besucher kommen beim Verdener Renntag bei mehreren Aktionen wie zum Beispiel einer Schminkburg und beim Ponyreiten auf ihre Kosten. Die Gastronomie liegt in den Händen des Hutberger „Landhotel zur Linde“, das an diesem Sonntag dafür sorgen wird, dass auf der Rennbahn allerlei verschiedene Gaumenfreuden gibt. Wer einen spannenden Nachmittag mit der Familie an der frischen Luft verbringen möchte, ist am 12. Juni auf der Verdener Rennbahn genau richtig und sollte sich diesen Termin schon fest im Kalender anstreichen.

jho

Hexen und Teufel treiben im Harz den Winter aus

Hexen und Teufel treiben im Harz den Winter aus

Besuch in Saudi-Arabien: Merkel sieht Fortschritte mit Riad

Besuch in Saudi-Arabien: Merkel sieht Fortschritte mit Riad

Vettel muss Bottas Vortritt lassen - WM-Führung ausgebaut

Vettel muss Bottas Vortritt lassen - WM-Führung ausgebaut

FDP verabschiedet Wahlprogramm

FDP verabschiedet Wahlprogramm

Meistgelesene Artikel

„Das Finale ist der Höhepunkt der Saison“

„Das Finale ist der Höhepunkt der Saison“

Wilschrey – sein zweiter Versuch sitzt

Wilschrey – sein zweiter Versuch sitzt

Muzzicatos Planungen laufen

Muzzicatos Planungen laufen

Verden nicht clever genug – 2:2 nach 2:0

Verden nicht clever genug – 2:2 nach 2:0

Kommentare