Hannoversches Landesturnier startet Mittwoch

Elite des Pferdesports trifft sich in Verden

Mynou Diederichsmeier

Verden - Premiere auf dem Verdener Rennbahngelände: Erstmals wird dort das Hannoversche Landesturnier in der Dressur und im Springen vom 13. bis 17. Juli ausgetragen. Zehn Titelentscheidungen in vier Altersklassen stehen an. Parallel dazu gibt es die Verdener Sommer-Auktion für Reitpferde und Fohlen des Hannoveraner Verbandes am Sonnabend, 16. Juli, in der Niedersachsenhalle.

Schon Mittwoch (13. Juli) beginnt das HA.LT (Hannoversches Landesturnier) mit Prüfungen für fünf- und sechsjährige Springpferde. Dazu kommt eine offene Dressurprüfung der Klasse S. Ab Donnerstag gibt es ganztägig Pferdesport auf dem Rennbahngelände. In 65 Prüfungen mit knapp 2300 Startplätzen messen sich 613 Reiter. Darunter der Hamburger Derby-Sieger von 2015 Christian Glienewinkel (Celle) und der zweifache Pony-Derby-Dressursieger Jacob Schenk (Niendorf). Ausgeschrieben sind Dressurprüfungen bis hin zur Kl. S*** und Springprüfungen bis Kl. S**. Am Start sind sowohl international bekannte Spitzenreiter als auch die besten Nachwuchstalente der Altersklassen Pony, Children, Junioren und Junge Reiter. 

Tickets für Deutsche Jugendmeisterschaften

Es geht in Verden auch um Tickets für die Deutschen Jugendmeisterschaften und für das Deutsche Hallenchampionat der Landesverbände 2016. Titelverteidiger über die Stangen in der Altersklasse Reiter ist Harm Wiebusch (Fredenbeck). Genannt haben unter den 54 Paaren der Herren-Konkurrenz außerdem Christian Glienewinkel, Thomas Brandt, Bernd Rubarth sowie Mynou Diederichsmeier, Dieter Smitz (Schaumburg) und Lokalmatador Hilmar Meyer (Morsum). Angreifen möchten auch wieder viele Amazonen. Hier ist unter den 60 Paaren Titelverteidigerin Mynou Diederichsmeier (RV Aller-Weser) erneut dabei. Spannend wird es im Springen bei den Horst-Gebers-Qualifikationstouren der Ponyreiter, Children, Junioren und Jungen Reiter zugehen. Am Start im Junge-Reiter-Lager sind die Vorjahres-Landesmeisterin der Junioren, Sophie Hinners sowie Dominik Schwolow, Julia Plate und Carola Wegener. Mylen Kruse, die amtierende Landesmeisterin im Ponyspringreiten, greift dieses Jahr bei den Junioren an und bekommt Konkurrenz vom Vize-Landesmeister Tom Schewe.

Förderung des Jugendsports

In der Altersklasse Children ist der Bronze-Medaillengewinner vom Preis der Besten 2016, Tommy Matthies, ein Favorit auf den Titel. Unterstützt werden die Landesmeisterschaften Springen der Nachwuchsreiter auf dem HA.LT in diesem Jahr zum zweiten Mal von der Horst-Gebers-Stiftung. Stiftungszweck ist die Förderung des Jugend-Springsports. Außerdem unterstützt die Stiftung seit einigen Jahren auch das große Jugend-Camp auf dem HA.LT für 13 bis 17-jährige Pferdesportfans.

Im Dressurviereck, für das dieses Jahr 28 Reiter in den beiden Wertungsprüfungen auf Drei-Sterne S genannt haben, treten unter anderem Kathleen Keller sowie Peter Koch und Leonie Bramall an. Im Junge-Reiter-Feld sind Ann-Kristin Arnold und Henrike Rauth mit dabei. Bei den Junioren bekommen die Vorjahres Silber- und Bronzemedaillen-Gewinnerinnen Sophie Duprée (Stedebergen) und Nadine Falke (Heiligenrode) Konkurrenz von Marlina Garrn (Harsefeld), die beim „Preis der Besten“ 2016 erfolgreichste hannoversche Dressurreiterin war. Im Pony-Viereck stellen 28 Reiter Ansprüche auf den Titel, die sich bereits über Serien wie den Vogeley Preis Dressur empfohlen haben. Weitere Höhepunkte sind der Mannschaftswettkampf der Kreispferdesportverbände mit 19 gemeldeten Teams in den Disziplinen Dressur, Springen und Vielseitigkeit (Sonnabend) und die Landesponystandarte, die im 22. Jahr ihres Bestehens zum zweiten Mal auf dem HA.LT ausgetragen wird. Das neue Jugend-Team Hannover hat sich von 12 bis 17 Uhr für junge Pferdesportfreunde zwischen sechs und zwölf Jahren die „PSV-Kids-Games“ ausgedacht. Die Teilnehmer müssen an jeweils fünf Stationen quer über das Gelände Aufgaben bewältigen wie z.B. Hufeisenwerfen, Springparcours und HA.LT-Quiz. Für jede geschaffte Aufgabe gibt es einen Bonus. Wer alle Stationen geschafft hat, erhält eine extra Überraschung. Der Eintritt ist an allen Turniertagen frei. Die genaue Zeiteinteilung gibt es unter www.psvhan.de. 

jho

Mehr zum Thema:

Terror in Istanbul: Die meisten Opfer sind Polizisten

Terror in Istanbul: Die meisten Opfer sind Polizisten

Bereits sieben Tote nach Zug-Inferno in Bulgarien

Bereits sieben Tote nach Zug-Inferno in Bulgarien

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Bayern nach Leipzig-Patzer wieder vorn

Riesenjubel in Grün-Weiß

Riesenjubel in Grün-Weiß

Meistgelesene Artikel

SG – Naumann übernimmt

SG – Naumann übernimmt

Das Aus: SG und Aevermann trennen sich

Das Aus: SG und Aevermann trennen sich

Kato Tavan – jetzt wird er ein Verdener

Kato Tavan – jetzt wird er ein Verdener

Muzzicato: „Natürlich muss auch ich mich hinterfragen“

Muzzicato: „Natürlich muss auch ich mich hinterfragen“

Kommentare