Eine Reaktion ist gefordert

TBU-Trainer Muzzicato kündigt personelle Veränderungen in Oldenburg an

+
Nach seiner Einwechslung gegen Atlas Delmenhorst hat Faruk Celik einen guten Eindruck hinterlassen. Gut möglich, dass er in Oldenburg von Beginn an spielt.

Drei Spiele in Folge ohne Sieg. Erst fünf Treffer erzielt – aktuell trennt Fußball-Oberligist TB Uphusen nur noch das etwas bessere Torverhältnis vom ersten Abstiegsplatz. Dazu noch eine in allen Belangen enttäuschende Vorstellung beim 0:3 gegen den SV Atlas Delmenhorst. Genug Gründe, die gegen einen selbstbewussten Auftritt im Gastspiel am Freitagabend (20 Uhr) beim Regionalliga-Absteiger VfL Oldenburg sprechen.

Uphusen - Das weiß auch TBU-Trainer Fabrizio Muzzicato. „Gegen Atlas haben wir unsere bis dato schwächste Saisonleistung gezeigt. Das haben wir der Mannschaft bei einer schonungslosen Videoanalyse am Montag auch deutlich vor Augen geführt. Da muss also definitiv eine Reaktion kommen“, nimmt Muzzicato das Team in die Pflicht. Und der 38-Jährige ist fest davon überzeugt, dass seine Elf in Oldenburg ein anderes Gesicht zeigen wird. „Denn zweimal in Folge können wir nicht so schlecht spielen. Außerdem haben wir in der Vergangenheit gegen den VfL meistens ganz gut ausgesehen. Wichtig ist, dass wir jetzt wieder aufstehen und dem aktuellen negativen Trend entgegenwirken.“

Dass der schwache Auftritt gegen Delmenhorst nicht ohne personelle Konsequenzen bleiben wird – daraus machte Muzzicato keinen Hehl. „Ich werde definitiv Veränderungen vornehmen. Wie diese dann genau aussehen, kann ich noch nicht sagen. Sicher ist nur, dass Eugen Uschpol neben Ole Laabs in die Innenverteidigung rücken wird, da Robert Littmann im Urlaub ist und auch Frithjof Rathjen fehlen wird.“ Gut möglich ist zudem, dass es auch in der Offensive einen Wechsel geben wird. Denn Elmehdi Faouzi und Faruk Celik haben nach ihrer Einwechslung gegen Atlas laut Muzzicato einen guten Eindruck hinterlassen. Doch letztlich spielen die möglichen Veränderungen für den TBU-Trainer nur eine Nebenrolle. „Ich glaube nach wie vor an meine Mannschaft. Wichtig ist, dass wir in Oldenburg stabil stehen und vor allen Dingen die Fehler abstellen. Denn sonst dürfte es sehr schwer werden für uns, da der VfL nicht nur defensiv sehr gut steht, sondern gerade im Abschluss sehr effektiv ist.“  kc

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Kurdenmilizen setzen Abzug aus Nordsyrien fort

Kurdenmilizen setzen Abzug aus Nordsyrien fort

Neues Gerätehaus: Freiwillige Feuerwehr Waffensen feiert Schlüsselübergabe

Neues Gerätehaus: Freiwillige Feuerwehr Waffensen feiert Schlüsselübergabe

Ruderverein Hoya weiht Hochwasserschutzmauer ein

Ruderverein Hoya weiht Hochwasserschutzmauer ein

Freimarkt 2019 - Bilder vom verregneten Sonntag

Freimarkt 2019 - Bilder vom verregneten Sonntag

Meistgelesene Artikel

TBU: Ex-Profi Hollerieth übernimmt

TBU: Ex-Profi Hollerieth übernimmt

Brand beginnt wie der Blitz – 2:1

Brand beginnt wie der Blitz – 2:1

Studium: Ottersberg plant ohne Nicklas Falldorf

Studium: Ottersberg plant ohne Nicklas Falldorf

Evergreen: Grünes Licht von Geils?

Evergreen: Grünes Licht von Geils?

Kommentare