TSV Posthausen verliert unglücklich in Hambergen – 6:9

Eine ärgerliche Niederlage

Unglücklich verloren und auch noch verletzt: Björn Robbers.

Posthausen – Zweite Niederlage in Folge für Tischtennis-Bezirksligist TSV Posthausen. Beim FC Hambergen II musste sich das Team um Spitzenspieler Torsten Schrodt mit 6:9 geschlagen geben. In der Tabelle rangieren die Posthauser mit nunmehr 6:4-Punkten auf Platz vier.

„Das war schon richtig ärgerlich. Einen Punkt hätten wir auf jeden Fall verdient gehabt“, erklärte Kai Emigholz. Zum Knackpunkt der Partie avancierte dabei das Spiel von Björn Robbers gegen Andre Schindler. Beim Zwischenstand von 6:7 aus Sicht der Gäste vermochte Robbers im fünften Satz eine 10:7-Führung nicht ins Ziel zu bringen – 10:12. Aber damit nicht genug. Zu allem Überfluss verletzte sich Robbers beim letzten Ball auch noch am Rücken und wird laut Emigholz definitiv für das Heimspiel Freitagabend (20 Uhr) gegen Titelfavorit BTV Friesen ausfallen. In Hambergen gab es gleich drei Premieren. Denn sowohl Emigholz als auch Sönke Thormfohrde kassierten ihre erste Niederlage im Einzel. Dafür wusste sich Peter Sasse mit seinem ersten Saisonsieg beim 3:1 über Schindler für eine gute Leistung zu belohnen und machte sich damit selbst ein vorzeitiges Geburtstagsgeschenk. Das Spiel des Tages lieferte jedoch Spitzenspieler Schrodt. War er in den ersten beiden Sätzen gegen Spiewack noch chancenlos, wusste er sich mächtig zu steigern und behauptete sich am Ende dann doch noch souverän im fünften Satz mit 11:8.  kc

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Schlüsselzeuge Sondland bringt Trump in schwere Bedrängnis

Schlüsselzeuge Sondland bringt Trump in schwere Bedrängnis

Razzia gegen "Hawala-Banking"

Razzia gegen "Hawala-Banking"

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Nienburg: Dach für Eisbahn steht schon 

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

Immer mehr Schweinepest-Fälle nahe deutscher Grenze

Meistgelesene Artikel

6:0 – Daniel Throl nicht zu stoppen

6:0 – Daniel Throl nicht zu stoppen

Etelsen gewinnt Hit in Bassen nach Steigerung 4:2

Etelsen gewinnt Hit in Bassen nach Steigerung 4:2

FEI gibt WM wieder nach Ermelo

FEI gibt WM wieder nach Ermelo

Tavans Torschusspanik typisch – 1:1

Tavans Torschusspanik typisch – 1:1

Kommentare