Einbruch in Hälfte zwei – aber Elsfleth besiegt / Viele Chancen vergeben

31:27 – Oytens A-Jugend behält Aufstiegskurs bei

+
An Elsfleths Torfrau gescheitert: Jasmin Johannesmann feierte mit dem TV Oyten trotz schwacher zweiter Hälfte einen 31:27-Sieg und hat die Oberliga im Visier.

Oyten - Im Heimspiel der Vorrunde zur Handball-Oberliga behielt die weibliche A-Jugend des TV Oyten mit 31:27 (17:9) über den Tabellenletzten Elsflether TB die Oberhand und bleibt damit weiter im Rennen um einen der drei ersten Plätze, die zum Aufstieg in die Oberliga berechtigen.

Es war ein Spiel, in dem die Gastgeberinnen zwei unterschiedliche Halbzeiten ablieferten. Zu Beginn präsentierten sie sich aus guter Deckung heraus mit Zug und Tempo nach vorne und gingen schnell mit 7:1 (8.) in Führung. Allerdings hätte bereits zu diesem Zeitpunkt der Vorsprung höher sein müssen. Viele vergebene Chancen verhindert das aber. Zur Pause konnte die Tordifferenz noch auf acht Treffer erhöht werden.

Jetzt fehlt noch ein

Erfolg bei Werder

Im zweiten Durchgang wurde dann durchgewechselt. „Dadurch sind wir eingebrochen“, stellte Oytens Trainerin Michele Müller fest. Da auch die Abwehrleistung nachließ, konnten die Gäste aufholen. Sie kamen auf 25:28 (54.) heran. Die Heimmannschaft vergab in dieser Phase erneut viele gute Chancen und auch die Tempogegenstöße wurden nicht mehr alle im gegnerischen Tor untergebracht.

Elsfleth erzielte alleine zwölf Tore durch Siebenmeter. Am Ende waren zwei Pluspunkte auf dem Konto der Gastgeberinnen, die nun im letzten Vorrundenspiel am kommenden Sonnabend beim SV Werder Bremen mit einem Sieg den Oberligaplatz erspielen können.

Tore für den TV Oyten: Kira Franke (2), Martina Bilic (3), Bea Junge (3), Jahne Wendt (1), Jessica Radziej (4/1), Julia Otten (4), Franca Jakob (5), Lea Bertram (6/1), Nele Siemers (3).

bos

Koalition: Fall Amri über Geheimdienst-Kontrolleure klären

Koalition: Fall Amri über Geheimdienst-Kontrolleure klären

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare