TV Oyten Vampires zu Gast in der Hauptstadt / Meinke zurück

Ein machbarer Gegner

Mit den Vampires in der Hauptstadt gefordert: Oytens Pia Franke.
+
Mit den Vampires in der Hauptstadt gefordert: Oytens Pia Franke.

Oyten – Die erste Herausforderung für die Partie bei Pfeffersport Berlin (Sbd., 18.30 Uhr) – sie beginnt für die Damen des Handball-Drittligisten TV Oyten Vampires bereits mit der Anreise. „Gucken wir mal, wie unsere Spielerinnen die fünfeinhalbstündige Busreise mit Maske denn so wegstecken“, erklärte Trainer Marc Winter.

Hinzu kommt, dass die Berlinerinnen bis dato noch ohne Punkt sind und zuletzt eine ziemlich empfindliche Klatsche in Buxtehude kassiert haben. „Der Druck liegt eindeutig auf Seiten der Gastgeberinnen. Daher werden sie sicher alles in Bewegung setzen, um uns zu schlagen“, ist Winter gespannt, ob das Team aus der Hauptstadt seinem Namen alle Ehre machen und ordentlich Pfeffer in die Partie legen wird. „Aus dem Grund sehe ich uns auch nicht als Favoriten. Aber das ist definitiv ein Gegner, der machbar ist“, vertraut Oytens Trainer auf seine sattelfeste Defensive um die zuletzt alles überragende Torhüterin Romina Kahler. „Das reicht aber nicht aus. Nein, wir müssen uns in der Offensive erheblich steigern und unsere Fehlerquote auf ein vertretbares Maß reduzieren. Aber daran haben wir unter der Woche verstärkt gearbeitet“, muss Winter in Berlin lediglich auf Christin-Lena Schulz (beruflich verhindert) verzichten. Dafür steht Nathalie Meinke als willkommene Alternative für den Rückraum zur Verfügung.  kc

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Was bei einem Kaiserschnitt auf Frauen zukommt

Meistgelesene Artikel

Dennis Heinemann: Olympia-Traum wird wahr

Dennis Heinemann: Olympia-Traum wird wahr

Dennis Heinemann: Olympia-Traum wird wahr
TC Verden: B-Juniorinnen holen Vizetitel

TC Verden: B-Juniorinnen holen Vizetitel

TC Verden: B-Juniorinnen holen Vizetitel
Moffat: „Müssen junge Spieler begeistern“

Moffat: „Müssen junge Spieler begeistern“

Moffat: „Müssen junge Spieler begeistern“
Emma Alessia Delwes bejubelt erstes „Hole-in-one“

Emma Alessia Delwes bejubelt erstes „Hole-in-one“

Emma Alessia Delwes bejubelt erstes „Hole-in-one“

Kommentare