Eigener Fan-Shop für Amateurvereine

TSV Bassen nutzt als erster Klub aus dem Kreis Verden interessantes Angebot von myteamshop.de

Auf myteamshop.de können jetzt Amateurvereine ihren eigenen Fan-Shop gründen. Der TSV Bassen hat das bereits erfolgreich getan. 
  
Screenshots: vst
+
Auf myteamshop.de können jetzt Amateurvereine ihren eigenen Fan-Shop gründen. Der TSV Bassen hat das bereits erfolgreich getan.   Screenshots: vst

Seit einigen Tagen geht auch der TSV Bassen im Landkreis Verden neue Wege, um seiner Fan-Gemeinde etwas Gutes zu tun. Der Verein gründete jetzt einen eigenen Fan-Shop.

  • TSV Bassen nutzt Angebot für einen eigenen Fan-Shop
  • Angebot reicht von T-Shirts bis zum Strampler und zur Tassen
  • Kosten für den Verein? Keine!

Bassen – Jeder Profi-Verein, ob im Fußball, Handball, Basketball, Volleyball und, und, und betreibt in der heutigen Zeit einen eigenen Fan-Shop. Von T-Shirts, Hoodies über Bettwäsche bis hin zu Tassen oder auch Schuhen – der Kreativität sind da keine Grenzen gesetzt. Diese Vielfalt hält nun auch in den Amateursport Einzug. Online-Anbieter wie myteamshop.de machen es möglich. Auch der TSV Bassen hat jetzt seinen eigenen Fan-Shop gegründet. Wie zuvor schon zum Beispiel der MTV Riede. Der Shop bietet alles an, was das Fan-Herz begehrt.

Ich hatte schon vor vielen Jahren diese Idee im Kopf. Doch fehlte mir einfach die Zeit, diese auch in die Tat umzusetzen.

Marcus Neumann, Vereinsvorsitzender des TSV Bassen

„Ich hatte schon vor vielen Jahren diese Idee im Kopf. Doch fehlte mir einfach die Zeit, diese auch in die Tat umzusetzen. Als ich dann kürzlich das Angebot von My Team Shop im Mailpostfach vorfand, war ich sofort angetan und habe letztlich dann auch zugeschlagen. Vor allem, weil es den Verein nichts kostet, er im Grunde nur profitieren kann“, klärt da Marcus Neumann, der 1. Vorsitzende des TSV Bassen, auf.

Der Gewinn aus dem Fan-Shop wird selbst bestimmt

Erst bekam der Kriminalbeamte ein Muster zugeschickt, dann stellte er das offizielle Logo des Vereins, das in Grün und Rot gehaltene große B, dem Anbieter zur Verfügung. „Danach brauchte ich mich um nichts mehr kümmern, alles Weitere haben sich dann quasi die kreativen Hirne den Shops ausgedacht. Und als ich den ersten Online-Katalog erhielt, war ich begeistert von dem, was da alles mit unserem Vereinsnamen gemacht wurde. Wer da als Vereinsmitglied oder Fan nichts findet, der hat dann einfach zu hohe Ansprüche. Beim FC Bayern, Werder oder anderen Klubs gibt es auch nicht so viel mehr. Die Jungs haben sich wirklich große Mühe gegeben“, zieht da Neumann den Hut. Und um dem Ganzen noch die Krone aufzusetzen, wurde auf Youtube ein eigenes TSV Bassen-Fan-Shop-Video produziert. Neumann: „Absolut professionell!“

Jacke mit Vereinsname.

Das Wichtigste aber ist: Der Verein muss nicht nur zuschauen, wie sich der Internetanbieter die Taschen füllt, sondern kann selbst von den Verkäufen profitieren. In welcher Höhe, bestimmt der Verein dabei selbst. „Von null bis 30 Prozent sind drin. So bestimmen wir dann auch den Endpreis. Heißt im Klartext: Es gibt einen festen Herstellungspreis für jeden Artikel, hinzu kommen die Kosten des Anbieters und eben obendrauf noch der selbst gewählte Prozentsatz, den der Verein für sich als Gewinn einstreichen möchte“, klärt da der Bassener Chef auf.

Derzeit im Angebot sind natürlich die obligatorischen T-Shirts, Hoodies mit dem Namenszug des TSV Bassen und auch, Caps, Turnbeutel und, und, und. Sehr originell dabei Strampler für die Allerjüngsten mit der Aufschrift „Latzwart oder auch Neuzugang“.

Strampler mit Aufschrift Neuzugang

„Die Angebote sind erst in dieser Woche draußen. So habe ich natürlich auch erst jetzt etwas Werbung bei unseren Vereinsmitgliedern betrieben. Doch bisher ist die Resonanz nur positiv, habe ich schon einige ,Daumen hoch’ bei Facebook erhalten. Ich denke, wir vom TSV Bassen werden nicht der einzige Verein bleiben, der diesen Weg einschlagen wird. Denn es ist ja zum einen eine schöne Werbung für unseren kleinen Verein. Und zum anderen natürlich ein Zeichen der Verbundenheit“, ist Neumann überzeugt, dass die Artikel ein Renner werden.

Von Frank Von Staden

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Dennis Wiedekamp: „Ich habe Bock drauf“

Dennis Wiedekamp: „Ich habe Bock drauf“

Dennis Wiedekamp: „Ich habe Bock drauf“
Fußballer David Airich kehrt zum TBU II zurück

Fußballer David Airich kehrt zum TBU II zurück

Fußballer David Airich kehrt zum TBU II zurück
Paukenschlag beim TSV Bassen

Paukenschlag beim TSV Bassen

Paukenschlag beim TSV Bassen
Triathletin Mieke Strobach: Comeback durch Alternativmedizin

Triathletin Mieke Strobach: Comeback durch Alternativmedizin

Triathletin Mieke Strobach: Comeback durch Alternativmedizin

Kommentare