Bezirksliga-Fußballer rüsten weiter auf

Auch Egzon und Auron Percani zieht es zum MTV Riede

 Coach Niels Krüger (l.) und Manager Uwe Gräser (r.) rahmen die Neuzugänge Egzon Percani, Hannes Wypior sowie Auron Percani (v.l.) ein.
+
Drei weitere dicke Fische für den MTV Riede: Coach Niels Krüger (l.) und Manager Uwe Gräser (r.) rahmen die Neuzugänge Egzon Percani, Hannes Wypior sowie Auron Percani (v.l.) ein.

Der MTV Riede schickt sich an, in dieser Saison zu einem der Geheimfavoriten zu werden. Denn der Fußball-Bezirksligist rüstet personell enorm auf. In Egzon und Auron Percani sowie Hannes Wypior konnte das Team vom Segelhorst drei weitere dicke Fische an Land ziehen.

Riede – Fußball-Bezirksligist MTV Riede rüstet weiter seinen Kader für die kommende Saison auf. Dabei konnte Manager Uwe Gräser am Freitag einen echten Paukenschlag setzen, erhielt er doch die feste Zusage der beiden Percani-Brüder Egzon (24) und Auron (22).

Percani-Brüder waren gefragt

Mehrere Vereine hatten sich zuletzt um die beiden Vollblutangreifer bemüht, die schon vor Wochen andeuteten, dass sie die Reserve des Heeslinger SC verlassen würden. „Da Egzon seinen Lebensmittelpunkt jetzt wieder nach Thedinghausen verlegt hatte, haben wir uns natürlich sehr stark um ihn bemüht. Zumal ja auch wir mitbekommen hatten, dass er den Aufwand mit den Fahrten nach Heeslingen nicht mehr betreiben wollte. Er machte uns dann sehr schnell deutlich, dass er durchaus Interesse hätte, allerdings zukünftig unbedingt mit seinem Bruder zusammenspielen wolle. Für uns sind beide natürlich ein echter Glücksfall. Wenn sie fit sind, sind sie für die Bezirksliga im Angriff echte Waffen“, freute sich Gräser am Freitagabend über die Zusage des Duos. „Allerdings müssen wir jetzt erst einmal sehen, wie weit die Genesung von Auron nach seinem zweiten Kreuzbandriss fortgeschritten ist. Wir geben ihm bei uns aber alle Zeit der Welt“, so Riedes Coach Niels Krüger, der in Lennart Schröder bekanntlich ebenfalls noch einen Rekonvaleszenten (auch Kreuzbandriss) in seinen Reihen hat. Krüger: „Er ist zwar schon wieder im Training, aber noch ohne jeglichen Zweikampf!“

Egzon bringt alle Qualitäten mit, um der Bezirksliga seinen Stempel aufzudrücken. 

Niels Krüger

Auch Egzon Percani hat nach der langen Pause natürlich Nachholbedarf in Sachen Fitness. „Das aber haben ja fast alle Spieler. Steht er voll im Saft, kann er der Unterschiedspieler für uns sein. Er bringt alle Qualitäten mit, um der Bezirksliga seinen Stempel aufzudrücken. Mit diesen beiden Zugängen haben wir bei unseren Liga-Kontrahenten sicherlich ein Ausrufezeichen setzen können“, ist Krüger überzeugt.

Neu dabei ist zudem auch Hannes Wypior (32), den es vor einigen Monaten als Mediziner von Lübeck nach Bremen verschlug. Gräser: „Er kann den nach Schwarme abgewanderten Hendrik Meyer in der Innenverteidigung quasi 1:1 ersetzen!“  vst

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

Moffat: „Müssen junge Spieler begeistern“

Moffat: „Müssen junge Spieler begeistern“

Moffat: „Müssen junge Spieler begeistern“
Schritt in die Weltspitze war zu groß

Schritt in die Weltspitze war zu groß

Schritt in die Weltspitze war zu groß
Dennis Heinemann: Olympia-Traum wird wahr

Dennis Heinemann: Olympia-Traum wird wahr

Dennis Heinemann: Olympia-Traum wird wahr
Arne Heers löst das WM-Ticket

Arne Heers löst das WM-Ticket

Arne Heers löst das WM-Ticket

Kommentare