Konrad Buchmann startet bei Landesjugendmeisterschaft

Eckelmann muss um DM-Teilnahme bangen

Der 17-jährige Verdener Segelflieger Konrad Buchmann geht gut vorbereitet in die Landesjugendmeisterschaften.

Verden - Der böige Wind am Sonntag und die Gewitterneigung störte sein Abschlusstraining empfindlich. Dennoch geht der Verdener Segelflieger Konrad Buchmann gut vorbereitet in die Landesjugendmeisterschaften von Freitag, 2. September, bis Sonntag, 4. September, in Bückeburg. „Die vorangegangenen Trainingsflüge im Sommerlager in Oberbayern und in Verden verliefen nicht schlecht. Vielleicht gelingt mir ja eine einstellige Platzierung“, sagt der 17-Jährige.

Bei den Senioren indes ist weiterhin unklar, ob sich neben Norbert Dellinger noch ein zweiter Verdener Pilot für die Deutschen Meisterschaften qualifiziert. „Das wird bis zum Saisonende eine Zitterpartie,“ sagt Bastian Eckelmann. Er hatte bei den Landesmeisterschaften mit DM-Qualifikation Rang neun belegt, was angesichts des starken Starterfeldes möglicherweise noch zu einer Nominierung führt.

Nachwuchspilot Konrad Buchmann, der in Göttingen studiert, befindet sich in der Abschlussphase seiner Segelflug-Ausbildung. Er tritt in große Fußstapfen. Vor drei Jahren hatte Lennart Lutsch den Titel nach Verden geholt. Begleitet wird Buchmann nach Bückeburg von einem ganzen Team Verdener Segelflieger, darunter Fluglehrer Sebastian Petrat. Auf dem Spiel steht immerhin die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften Mitte September in Hellingst, für die sich die ersten Drei des Wettbewerbs qualifizieren. „Wir drücken ihm natürlich die Daumen. An einem guten Tag ist mit allem zu rechnen,“ sagt das Verdener Vorstandsmitglied Florian Wolbers. Zu messen hat er sich mit knapp 30 jungen Piloten. Als Favoriten gelten die Nachwuchsflieger aus den Hochburgen Burgdorf und vom Gastgeber.

Auf sie wartet in Bückeburg ein anspruchsvolles Programm. Nach dem Start aus der Winde, die sie auf rund 400 Meter bringt, ist eine Acht zu fliegen, eine hochgezogene Fahrtkurve und ein so genannter Seitengleitflug. Auch eine Rollübung, die auf den Zuschauer wirkt, als würde das Flugzeug winken, steht auf dem Programm. Nach einer sauberen Landeeinteilung ist schließlich eine Ziellandung im Landefeld direkt vor den zehn Wertungsrichtern zu absolvieren. Die Verdener Pilot startet in der vereinseigenen K8, einem einsitzigen Segelflugzeug mit 15 Metern Spannweite.

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

BVB besiegt Titelfluch - DFB-Pokaltriumph im vierten Anlauf

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

Dortmund holt den Pott! Bilder vom Sieg gegen Frankfurt

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

„Auba-cooler Elfer!“ Die Pressestimmen zum BVB-Sieg

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

G7-Gipfel: Scheitern in letzter Minute verhindert

Meistgelesene Artikel

Rost sieht Siegesritt von Ross

Rost sieht Siegesritt von Ross

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

TSV Etelsen unterliegt im Bezirkspokal-Finale in Gellersen mit 1:2

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

FC Verden 04: Tavan der tragische Held – 2:4

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Verden: Coach Lindhorst appelliert an Sportsgeist

Kommentare