MTV Riede dominiert beim SVV Hülsen

1:2 durch Marcel Meyer kommt zu spät

Kai Schumacher

Hülsen/Riede - Der erste Fußball-Bezirkspokal-Teilnehmer für das Achtelfinale am Sonntag in einer Woche steht: So setzte sich gestern Abend der MTV Riede in der 2. Runde zwar knapp mit 2:1 (0:0) beim Bezirksliga-Klassenpartner SVV Hülsen durch, „doch zumindest aufgrund der zweiten Halbzeit geht dieser Sieg für uns dann auch absolut in Ordnung“, konstatierte nach Spielschluss ein am Ende doch zufriedener MTV-Coach Stephan Hotzan.

Der sah im ersten Abschnitt noch ein sehr zerfahrenes Spiel, in dem beide Teams ihre Linie suchten und doch stark mit der anhaltenden Hitze zu kämpfen hatten. „Das war für alle Beteiligten grenzwertig“, zog Hotzan später den Hut den 22 Akteuren auf dem Platz.

Nach der Pause kam dann etwas mehr Wind auf, der vor allem die Rieder anzutreiben schien. Denn die Gäste wirkten nun spritziger und vor allem lauffreudiger. „Wir hatten jetzt doch konditionelle Vorteile, die wir am Ende auch zu nutzen wussten“, erklärte Hotzan, der das 1:0 für seine Farben dann in der 55. Minute notieren konnte, als Luca Johanningmeier einen Spielzug über Borchers und Wüstefeld vollenden konnte. Danach lag das 2:0 mehrfach in der Luft, doch erst Kai Schumacher (78.) machte den Sack nach Vorarbeit von Johanningmeier zu. Zwar brachte Marcel Meyer den SVV mit einem 20-Meter-Freistoß noch auf 1:2 (88.) heran, doch mehr wollte den Hausherren am Ende nicht mehr gelingen. J vst

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Amsterdam schränkt Kiffer und Rotlicht-Tourismus ein

Amsterdam schränkt Kiffer und Rotlicht-Tourismus ein

Drama in Volkmarsen: Ökumenischer Gottesdienst 

Drama in Volkmarsen: Ökumenischer Gottesdienst 

Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge

Drama in Volkmarsen - Auto rast bei Rosenmontagsumzug in Menschenmenge

Kochen mit Matcha bringt Farbe ins Spiel

Kochen mit Matcha bringt Farbe ins Spiel

Meistgelesene Artikel

Daverden setzt gegen Eyendorf auf Lennat Fettin

Daverden setzt gegen Eyendorf auf Lennat Fettin

Der letzte Aufschlag des Ole S.

Der letzte Aufschlag des Ole S.

„So sind wir nur schwer zu besiegen“

„So sind wir nur schwer zu besiegen“

Müller-Dormann (noch) zurückhaltend

Müller-Dormann (noch) zurückhaltend

Kommentare