Verdener Reiter feiern am Wochenende viele Erfolge

Dubsky, Roggenbuck und Stais weiter in Höchstform

Kommen immer besser in diesen Wochen in Form: Hedda Roggenbuck und Asti gewannen in Sottrum das Punktspringen der Klasse M*.
+
Kommen immer besser in diesen Wochen in Form: Hedda Roggenbuck und Asti gewannen in Sottrum das Punktspringen der Klasse M*.

Verden/Sottrum – Nicht nur in Sandbostel, sondern vor allem auch in Sottrum, Loxstedt und Steimbke feierten die Verdener Reiter und Reiterinnen einige Erfolge. Abräumerin des Tages war abermals Alexa Stais, aber auch Stephan Dubsky sorgte für einen Volltreffer.

In Loxstedt konnte sich Judith Flach den sechsten Platz einer Dressurpferdeprüfung der Klasse L schnappen. Mit Dolce Gabbana kam die Reiterin vom RV Graf von Schmettow auf eine Note von 7,50. Während der Summerdays in Steimbke-Klein Varlingen konnte sich Vilma Edberg zudem den Sieg in der zweiten Abteilung des M*-Springens sichern. Mit der Spartacus-Tochter Simona Adelheid war sie fast eine halbe Sekunde schneller als das zweitplatzierte Paar.

Auch am Samstag gab es aus Steimbke einige Erfolge zu vermelden. In einem Stilspringen der Klasse E belegte Linnea Heemsoth mit Eastwood’s Nico den dritten Platz. Die für den RV Aller-Weser startende Nachwuchsreiterin kam auf eine Wertnote von 8,30. Das M**-Springen ging an Alexa Stais, die derzeit in Hochform reitet und die erste Abteilung dieses Wettbewerbs gewann. Mit Lucato Mad Jo feierte die Südafrikanerin also auch in Klein Varlingen einen Sieg. In der zweiten Abteilung belegte die Morsumerin zudem mit Cougar Platz zwei. Die abschließende Springprüfung auf S*-Niveau ging dann auch, wie sollte es anders sein, an Alexa Stais. Mit Quintus belegte sie Platz eins, mit Lucato Mad Jo Platz drei und mit Cougar Rang vier.

Stephan Dubsky trumpft in Sottrum groß auf

Am Sonntag belegte Amanda Isaksson den zweiten Platz in der ersten Abteilung eines L-Springens. Gestartet war sie mit Chapeau. In der dritten Abteilung dieses Wettbewerbs wurde Emilia Haase mit Rollercoaster dritte. In der Springprüfung auf M*-Niveau belegte Bettina Bemman in der dritten Abteilung mir Lux Platz zwei. Amanda Isaksson wurde fünfte. Alexa Stais und Lucato Mad Jo schnappten sich abschließend den nächsten großen Erfolg. Sie gewannen eine Springprüfung der Klasse S*.

Erfolgreich war der Sonntag für Stephan Dubsky und Grey`s Top. Sie gewannen in Sottrum das S-Springen.

Der Samstag startete in Sottrum mit einem zweiten Platz von Brianne Beerbaum im Stilspringen auf A*-Niveau. Mit Rashinga erreichte die junge Reiterin vom RV Aller-Weser eine Wertung von 8,20. Außerdem wurde sie mit Wizard of Oz im selben Wettbewerb siebte. Lea Wesemann konnte sich in der zweiten Abteilung dieser Prüfung ebenfalls platzieren. Mit Petit fils de Coer wurde die für den RV Alte Aller Langwedel-Darverden startende Reiterin siebte. Im wenig später folgenden L-Springen belegten Verena Reimann und Frieda Platz sechs.

Für Stephan Dubsky sollte es ein besonders erfolgreicher Tag werden, denn der Ire gewann mit Grey’s Top zunächst ein M*-Springen, in dem er fast zwei Sekunden schneller war als das zweitplatzierte Paar. Außerdem sicherte er sich auch den Sieg im Highlight des Tages, einer Springprüfung auf S*-Niveau. Mit Perle legte Stephan Dubsky die schnellste Zeit des Tages vor. Dora Asendorf belegte zudem mit Romino den siebten Platz einer M**-Dressur.

Hedda Roggenbuck dominiert Punktespringen

Der letzte Turniertag startet in Sottrum mit einer Platzierung der in Oyten wohnhaften Jana Kahrs, die mit Noblesse siebte in der S*-Dressur wurde. Sine Wesemann konnte sich über einen zweiten Platz in der Springprüfung der Klasse A** freuen. Mit Lovano blieb sie fehlerlos in 49,57 Sekunden. Im darauffolgenden Stilspringen der Klasse L belegte das Duo zudem Platz sechs. Hier wurde Smilla Lou Rakow vom RV Aller-Weser Platz vier. In der zweiten Abteilung dieser Prüfung konnte sich Robin Marie Horning Mit Spicy Girl über Platz drei freuen. Das Punktespringen der Klasse M** gewannen Hedda Roggenbuck und Asti. Für das Paar war es der vierte Sieg auf diesem Level innerhalb kürzester Zeit. Stephan Dubsky und Karla belegten Platz sechs. Der Höhepunkt des Tages war ein S*-Springen mit Stechen. Abermals war es Hedda Roggenbuck, die mit Catwick vierte wurde und so das beste Ergebnis für die Verdener Reiter erzielte.

„Wir sind froh über den reibungslosen Ablauf des Turniers. Trotz der Coronabedingungen war die Atmosphäre bestens. Auch wenn am Samstag das Wetter nur bedingt mitgespielt hat, waren die Platzverhältnisse gut“, so Henrike Werhahn, Vorsitzende des RV Sottrum.

Von Kira Kaschek

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Mehr zum Thema:

Meistgelesene Artikel

2:1 – Eric Nienstädt köpft Etelser Reserve zum Sieg

2:1 – Eric Nienstädt köpft Etelser Reserve zum Sieg

2:1 – Eric Nienstädt köpft Etelser Reserve zum Sieg
Nick Zander trifft – und ist nun fest im Kader

Nick Zander trifft – und ist nun fest im Kader

Nick Zander trifft – und ist nun fest im Kader
Timo Schöning schießt TSV Etelsen zum Turniersieg

Timo Schöning schießt TSV Etelsen zum Turniersieg

Timo Schöning schießt TSV Etelsen zum Turniersieg
Dennis Wiedekamp: „Ich habe Bock drauf“

Dennis Wiedekamp: „Ich habe Bock drauf“

Dennis Wiedekamp: „Ich habe Bock drauf“

Kommentare