Drittligist gegen Oldenburg II und Thamm

Oyten: Tina Schwarz wieder auf der Höhe

+
Tina Schwarz ist gesundheitlich wieder auf der Höhe.

Oyten - Handballerische Schwerstarbeit wartet auf Drittligist TV Oyten Vampires am Sonntag gegen den VfL Oldenburg II (15 Uhr, Pestalozzihalle). „Ich denke, nach den bisher gezeigten Leistungen geht die Favoritenrolle klar an die Bundesliga-Reserve.

Hoffentlich entscheidet die Tagesform. Doch dort müssen wir die Partie erstmal mit viel Arbeit hinbringen“, schiebt Coach Sebastian Kohls diese Bürde gerne an die Hunte weiter. Zumal sein Team mit den bisher „geholten“ acht Minuspunkten in der Tabelle weit hinter dem Tabellenvierten steht.

Kohls, der in der vierten Saison die Drittligamannschaft trainiert, hofft auf ein Match auf Augenhöhe, bei dem seine Mannschaft sicher kein Motivationsproblem habe. Zuletzt sei eine Aufwärtstendenz erkennbar und Leistungsträgerin Tina Schwarz wieder gesundheitlich auf der Höhe. Die 23-jährige Linkshänderin habe handballerisches Potenzial, das noch lange nicht ausgeschöpft sei. Aber auch Denise Engelke, Jacqueline Reinhold und nicht zuletzt die gegen den Frankfurter HC auftrumpfende Griechin Apostolina Dimitri hätten einiges auf dem Handball-Kasten.

Ein Wiedersehen gibt es mit der Ex-Oytenerin Miriam Thamm, die ihre zweite Saison bei der Bundesliga-Reserve spielt. „Doch wir wissen um unsere Qualitäten und versuchen die Gäste-Deckung zu knacken“, hofft Kohls das Punktekonto auszugleichen.

bjl

Bussis, Blitzlichtgewitter und ein Hollywoodstar

Bussis, Blitzlichtgewitter und ein Hollywoodstar

Von sexy bis classy: Die Stars der People‘s Choice Awards 2017

Von sexy bis classy: Die Stars der People‘s Choice Awards 2017

Alexander Zverev und Kohlschreiber weiter - Djokovic raus

Alexander Zverev und Kohlschreiber weiter - Djokovic raus

Das ist der neue Opel Crossland X

Das ist der neue Opel Crossland X

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare