Dressur-Landesmeisterin auf Kaiserdom TSF

Meyer zu Strohen überlegen zum Sieg

+
Die Stedebergerin Sophie Dupree wurde in Hannover bei den Pony-Dressurreitern auf Nacro's Dancer Vize-Landesmeisterin.

Verden - Der RV Aller-Weser war in diesem Jahr bei den Landemeisterschaften im Reiten in Hannover sehr erfolgreich. So gewann der größte Reitverein im Kreis Verden mit Mynou Diederichsmeier bei den Springreiterinnen und Kathrin Meyer zu Strohen bei den Dressurreitern gleich zwei Titel. Ebenfalls Landesmeister wurde bei den Jungen Tim Köhler (RV Thedinghausen) durch einen Sieg auf Chacco in der letzten Wertungsprüfung.

Die 30-jährige Mynou Diederichsmeier sicherte sich bei den Springreiterinnen den Sieg auf dem achtjährigen Wallach Pius vor der für den RV Sandbostel reitenden Finnin Emiilia Johansson auf Goombay Dancer sowie Nina Schäfer (RC Elmgestüt Drei Eichen) auf Cool-Concept. Bei der zweiten Teilnahme an den Meisterschaften reichte es für Diederichsmeier nun gleich zum Sieg. Seit einigen Monaten ist die Amazone, bei der es zur Zeit wie am Schnürchen läuft, nicht mehr in Varste, sondern in Bartelsdorf zu Hause. Der Westfalen Wallach Pius zählt zu ihren hoffnungsvollsten Nachwuchspferden. Er blieb in Hannover in allen drei Wertungsprüfungen fehlerfrei. „Mit ihm habe ich in den nächsten Jahren noch einiges vor. Jetzt freue ich mich aber erst einmal auf das Internationale Dressur- und Springfestival in Verden, wo ich Anfang August starten werde“, ging ihr Blick gleich wieder nach vorn. Mit ihrem zweiten Pferd Danthes H gewann Diederichsmeier die abschließende Wertungsprüfung, ein Springen der Kl. S*, nach einer fehlerfreien Runde im Stechen (42,08) vor Nina Schäfer auf Cool-Concept und ihrem Meisterschaftspferd Pius (0/46,95). Ebenso überlegen gewann Kathrin Meyer zu Strohen den Dressurtitel auf dem 15-jährigen Trakehnerhengst Kaiserdom TSF. Sie war in beiden Wertungsprüfungen nicht zu schlagen und gewann sowohl die Drei-Sterne-Dressurprüfung Kl. S - Intermediaire II als auch die Drei-Sterne-Dressurprüfung Kl. S - Kurz Grand Prix-. Die Silbermedaille sicherte sich Kathleen Keller (Luhmühlen) auf Wonder FRH und Bronze ging an Iris Scheminowski (Linderte) auf Wettiner. Bei den Jungen Reitern gewann der Thedinghauser Tim Köhler auf dem achtjährigen Wallach Chacco die letzte Wertungsprüfung, eine Springprüfung der Kl. S* mit Stechen, und fing so noch Rene Dittmer (Harsefeld) auf Lucky und Tim-Uwe Hoffmann (Zeven) auf California ab. Für Köhler, der in den vergangenen Monaten immer stärker auf sich aufmerksam machte, ist die Landesmeisterschaft sein bisher größter Erfolg. Vize-Landesmeisterin bei den Pony-Dressurreitern wurde die Stedebergerin Sophie Dupree (RV Mittelweser) auf dem Palomino Hengst Nacro's Dancer. In allen drei Wertungsprüfungen belegte sie den zweiten Platz hinter der überragenden Vivien Lou Petermeier (RFV Diek-Bassum) auf dem Hannoveraner Wallach Don Dai Quiri. Bei den Springreitern verpasste der Morsumer Hilmar Meyer die Titelverteidigung. Ein Fehler am Wassergraben raubte ihm auf Cashgirl in der abschließenden Wertungsprüfung alle Chancen auf eine Medaille.

jho

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

Grusel-Shots und erster Abschied: Der achte Dschungel-Tag in Bildern

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

DHB-Team bei WM als Gruppensieger in K.o.-Runde

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Amtseinführung von Donald Trump: Die Fotos vom Kapitol

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Werder-Abschlusstraining am Freitag

Meistgelesene Artikel

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Kommentare