1. Startseite
  2. Sport
  3. Lokalsport
  4. Kreis Verden

Rudern: Dreimal Gold für Verdenerin Charlotte Hoffmann

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Siegreiches Duo: Charlotte Hoffmann (hinten) vom Verdener RV und Ronya Elles vom 1. Kieler Ruderclub.
Siegreiches Duo: Charlotte Hoffmann (hinten) vom Verdener RV und Ronya Elles vom 1. Kieler Ruderclub. © Verein

Starke Ergebnisse sammelte der Verdener Ruderverein bei der Regatta auf dem Werdersee in Bremen. Allen voran Charlotte Hoffmann, die insgesamt dreimal auf dem obersten Podest stand.

Verden – Nach zweijähriger Pause aufgrund der Corona-Pandemie hatte der Bremer Ruderverein zur 115. Regatta auf den Werdersee eingeladen. Insgesamt 50 Vereine aus Deutschland und den Niederlanden waren am Start. Mit dabei war auch der Verdener Ruderverein (VRV). Angeführt von der herausragenden Charlotte Hoffmann gelangen gleich mehrere Siege über die 1 500 Meter.

Charlotte Hoffmann, die im niedersächsischen Leistungskader in Hannover trainiert, war an der Seite von Ronya Elles (1. Kieler Ruderclub) gleich dreimal am Start. In souveräner Manier holte sich das Duo die Siege im Seniorinnen Zweier ohne Steuerfrau in den Rennen am Samstag und Sonntag. In dieser technisch anspruchsvollen Bootsgattung ließen die beiden Frauen ihren Gegnerinnen keine Chance. Beide haben sich für die laufende Saison noch viel vorgenommen. In erster Linie bei den Deutschen Meisterschaften peilt das Duo eine gute Platzierung an. Der gelungene Auftakt von Hoffmann/Elles lässt für den weiteren Saisonverlauf hoffen. Ihren dritten Sieg feierte Charlotte Hoffmann im Frauen Doppelvierer. Gemeinsam mit ihren Mitstreiterinnen aus Lübeck und Segeberg konnte sie ihre Konkurrenz aus Bremen/Köln und der Renngemeinschaft aus Potsdam klar distanzieren.

Ronja Schwarz Fünfte im Juniorinnen-Einer

Für die Verdenerin Ronja Schwarz war der Start in Bremen die erste Regattasaison. Im Juniorinnen-Einer der 16/17-Jährigen schlug sie sich beachtlich und erreichte den fünften Rang. Zusammen mit Fenna Ringeling ging es im Doppelzweier über die Strecke, wobei hier noch Verbesserungspotenzial erkennbar war und die Nachwuchsruderinnen neue Erkenntnisse für das zukünftige Training in Verden sammeln konnten.

Mette Glander war in ihrer Altersklasse für die Mädchen- und Jungenrennen bis 14 Jahre gemeldet. Mette hatte im Wintertraining besonders gute Ergebnisse auf dem Ergometer erzielt. Das zeigte sich auch in Bremen, denn sie belegte über die 3000 Meter den zweiten Platz.

„Master“ Uwe Hollmann im Männer-Doppelvierer erfolgreich

In der Altersgruppe der Masterruderer, über 60 Jahre, startete Uwe Hollmann vom VRV in der Renngemeinschaft Uwe Schüßler, Holger Ilgner (beide Bremen) und Jan Zamow (Hamburg) im Männer Doppelvierer. Ein ungefährdeter Start-Ziel-Sieg gelang dem Quartett am Samstag. Im Sonntagsrennen fehlten den älteren Herren zwei Sekunden zur Medaille, die sich das Team aus Ratzeburg/Sorpesee/ Hoya sicherte.

Auch interessant

Kommentare