UWP-Finale: Bendiks, Boldt, Wehrkamp top

Dreifach-Triump für „Fahr-Wohl“ Achim

Erfolgreiches Quartett: Linus Boldt, Ben Wehrkamp, Julia Bendiks und Fabian Beuck (v.l.) überzeugten beim Unterweserpokal-Finale.

Achim - Mit den Sieger-Pokalen für Julia Bendiks, Linus Boldt und Ben Wehrkamp sowie einer Bronzemedaille für Fabian Beuck überzeugten die „Künstler“ des RV „Fahr-Wohl“ Achim zum Saisonende beim Unterweserpokal-Finale in Schwanewede. Für diese Endrunde hatten sich 80 Aktive aus den Vereinen, Delmenhorst, Dorum, Hamburg, Neuenkirchen, Achim, Arsten, und Ausrichter Schwanewede qualifiziert.

Julia Bendiks war in der Schülerinnen U15 mit eingereichten 89,70 Punkten gestartet. Obwohl ihre Kür Fehler aufwies, war ihr der Gesamtsieg nicht mehr zu nehmen. Sie war als Favoritin ins Finale gegangen und hatte aus den Vorwettbewerben (222,10) ein dickes Polster eingefahren. Mit 81,70 ausgefahrenen Punkten erreichte sie eine neue persönliche Bestleistung. In der Addition ergab das insgesamt 303,80 Punkte. Mit einem Gesamtvorsprung von 104,05 Pkt. gewann sie vor Fiona Holte aus Delmenhorst.

Auch Linus Boldt, Schüler U15, siegte mit ausgefahrenen 90,91 Zählern und einer neuen persönlichen Bestleistung. Sein Punktekonto wies 245,19 Punkte auf. Mit dem Finalergebnis erreichte er in der Endabrechnung 336,10 Punkte. Bei Ben Wehrkamp (U11), der mit 47,80 Punkten gestartet war, lief es nicht so wie gewohnt. Er wirkte während unsicher. Dies ist sicherlich auch der erneuten Steigerung seines Programms zuzuschreiben. Ben konnte seine neuen Übungen nicht korrekt zeigen, dadurch bekam er deutliche Abwertungen, bei der „Wasserwaage unter dem Sattel“ stürzte er sogar. Als er die Fläche verließ, zeigte die elektronische Anzeige nur 34,20 Punkte. an. Dennoch war sein Sieg aufgrund des großen Vorsprungs von 33,42 Punkten zum zweitplatzierten Edgar Schachermeier aus Hamburg nie gefährdet. In der Gesamtabrechnung erhielt er 145,81 Punkte, sein Konkurrent nur 111,05 Punkte. Fabian Beuck holte hier mit 86,97 Punkten Bromze.

Den „großen“ Unterweser-Pokal für den erfolgreichsten Verein im 1er und 2er Kunstradsport erhielt der TuS Dorum. Den „kleinen“ Unterweser-Pokal für den erfolgreichsten Verein der Mannschaften teilten sich der RS „Vorwärts“ Neuenkirchen und der RS Niedersachsen Schwanewede. Sie hatten in der Gesamtwertung die selben Vereinspunkte erreicht.

Das könnte Sie auch interessieren

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Das sind die 99 beliebtesten Strände der ganzen Welt

Bilder aus Kroatien: DHB-Team zittert sich zum Sieg 

Bilder aus Kroatien: DHB-Team zittert sich zum Sieg 

Werder-Wechsel zu Bayern

Werder-Wechsel zu Bayern

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Meistgelesene Artikel

TSV Achim: Jens Dreyer geht mit einem faden Beigeschmack

TSV Achim: Jens Dreyer geht mit einem faden Beigeschmack

Schulwitz erleidet Platzwunde und Gehirnerschütterung im FC-Test

Schulwitz erleidet Platzwunde und Gehirnerschütterung im FC-Test

JFK-Cup: Gladbacher „Fohlen“ galoppieren „Wölfen“ davon

JFK-Cup: Gladbacher „Fohlen“ galoppieren „Wölfen“ davon

Dritter Winterneuzugang für Fußball-Kreisligist SV Hönisch

Dritter Winterneuzugang für Fußball-Kreisligist SV Hönisch

Kommentare