TT-Landesligist muss sich gegen Hanstedt mit 8:8 zufrieden geben / Kramer stark

Doppel kosten TVO den Sieg

+
Oytens Arne Fichtner hatte gegen Hanstedt keinen guten Tag erwischt. ·

Oyten - Die TT-Herren des TV Oyten mussten sich im Landesliga-Heimspiel gegen den MTV Hanstedt mit einem 8:8 zufrieden geben. Auch wenn das Ergebnis für TVO-Kapitän Frank Müller schon dem Spielverlauf entsprach, wäre im Duell gegen den Mitaufsteiger sicher mehr drin gewesen.

Aber dafür hätte es schon einer besseren Leistung in den Doppeln bedurft. Zudem hatte das mittlere Paarkreuz mit Müller und Arne Fichtner einen gebrauchten Tag erwischt.

„Wir hatten die Doppel extra umgestellt und uns davon eine Führung versprochen. Der Schuss ging jedoch nach hinten los“, war Müller mit dem 1:2-Auftakt gegen Hanstedt alles andere als zufrieden. Das galt vor allem für die Niederlage des Spitzendoppels Marco Gluza/Alexander Semmler. Beide blieben gegen Schöller/Winckelmann deutlich hinter ihrem Leistungsvermögen zurück und unterlagen in vier Sätzen. Da sich auch Müller an der Seite von Gero Hocker gegen das MTV-Spitzendoppel in fünf Sätzen geschlagen geben musste, hieß es schnell 0:2. Somit lag es am neu formierten Doppel Fabian Kramer/Jonathan Feldt den totalen Fehlstart zu verhindern. Die beiden Youngster meisterten die Aufgabe bravourös und hatten beim Vier-Satz-Erfolg keine Probleme – 1:2.

Die erste Einzelrunde begann optimal für die Oytener. Nachdem Gluza erwartungsgemäß gewonnen hatte, sorgte Semmler mit seinem Erfolg im fünften Satz (11:7) über MTV-Spitzenspieler Hoffmeister für das erste Ausrufezeichen. Was  folgte, waren jedoch klare Niederlagen von Arne Fichtner und Müller. „Das mittlere Paarkreuz war heute ein Totalausfall“, nahm Müller dann auch kein Blatt vor den Mund. Den Rückstand bügelten Kramer und Feldt jedoch umgehend wieder aus. Beide blieben auch in ihrem zweiten Einzel ungeschlagen und untermauerten damit ihre gute Form. Da in der zweiten Einzelrunde aber nur noch Semmler erfolgreich war, ging es mit einer 8:7-Führung ins Schlussdoppel. Dort gewannen die Oytener den ersten Satz noch mit 18:16, ehe sie im Anschluss gegen Hoffmeister/Becker nicht mehr viel zustande brachten und sich noch deutlich mit 6:11, 3:11, 8:11 zum 8:8-Endstand geschlagen geben mussten. In der Tabelle rangieren die Oytener auf Platz fünf. · kc

Das könnte Sie auch interessieren

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Tag der offenen Tür im Kindergarten Haendorf

Erntefest im Kindergarten Scholen

Erntefest im Kindergarten Scholen

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Miss Freimarkt 2004 - 2017

Meistgelesene Artikel

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Squash-Oberligist SC Achim-Baden holt fünf Punkte

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Radpolo: Etelsens Anika Müller und Viola Waschwill Favorit

Verdener Kreisauswahl kassiert beim Sichtungsturnier drei Niederlagen

Verdener Kreisauswahl kassiert beim Sichtungsturnier drei Niederlagen

TV Oyten Vampires erwarten Harrislee

TV Oyten Vampires erwarten Harrislee

Kommentare