Gegen Visselhövede „alles reinhauen“

Dondelinger von Beginn an im FSV-Endspiel

In der Startelf: Philipp Dondelinger will mit Langwedel-Völkersen Bezirksligist bleiben. Beim Sieg über Visselhövede ist alles klar.

Langwedel - Es ist angerichtet: Mit einem Heimsieg über Absteiger VfL Visselhövede will Fußball-Bezirksligist FSV Langwedel-Völkersen am Sonnabend (16 Uhr) endgültig den Klassenerhalt in trockene Tücher wickeln. „Ich gehe davon aus, dass unsere Konkurrenz im Abstiegskampf punkten wird. Also müssen wir gewinnen, um die Relegation zu vermeiden“, ist die Situation vorm Saisonabschluss für Trainer Benjamin Nelle eindeutig.

Daher gehe es auch nicht um taktische Dinge: „Es zählt nur Leidenschaft. Wir müssen Vissel 90 Minuten lang bearbeiten, dann werden sie irgendwann aufstecken. Vielleicht ist es auch gut, dass wir gewinnen müssen.“

Dass den Langwedelern dabei auf Daniel Throl fehlt, sei zwar ein herber Verlust, aber Nelle schätzt seine Mannschaft stark genug ein. Für den Gelbgesperrten spielt Philipp Dondelinger von Beginn an, der Rest bleibt. Für seine treuen Fans spendiert der FSV Freibier. 

vde

Das könnte Sie auch interessieren

Bilder aus Kroatien: DHB-Team zittert sich zum Sieg 

Bilder aus Kroatien: DHB-Team zittert sich zum Sieg 

Werder-Wechsel zu Bayern

Werder-Wechsel zu Bayern

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Eine Vision vom Wohnen von der IMM

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Zehn Dinge, die Sie im Bewerbungsgespräch sofort disqualifizieren

Meistgelesene Artikel

Oliver Warnke: Aus dem Nichts ins Visier des DFB

Oliver Warnke: Aus dem Nichts ins Visier des DFB

TSV Achim: Jens Dreyer geht mit einem faden Beigeschmack

TSV Achim: Jens Dreyer geht mit einem faden Beigeschmack

TSV Ottersberg will Bekim Murati zurück

TSV Ottersberg will Bekim Murati zurück

Schulwitz erleidet Platzwunde und Gehirnerschütterung im FC-Test

Schulwitz erleidet Platzwunde und Gehirnerschütterung im FC-Test

Kommentare