Judo: Oytener Turniersieger auf Mallorca

Dominik Pajer feiert ein perfektes Comeback

Medaillen auf Mallorca: Dimitri Kremnew (Gold), Andreas Pajer (Silber) und Dominik Pajer (Gold, von links) überzeugten beim Turnier.

Oyten - Drei Judoka aus Oyten waren der der Einladung zum Turnier „Troffee Renschinkan“ in Cap de pera bei Cala Ratjada auf Mallorca gefolgt. Über 200 Aktive aus Spanien, Norwegen, Andorra und Deutschland starteten beim balearischen Großturnier. Trainerlegende Pep Mascaro ist Organisator des Events. Enjoy-Trainer Andreas Pajer reiste mit Dimitri Kremnew (SC Panthera Bremen) aus den Team „Enjoy Judo/OT Bremen“ und Dominik Pajer nach Mallorca. Zwei Trainingseinheiten vor den Kämpfen führte die Sportler zusammen.

Dominik Pajer besiegte bis 90 kg nach längerer Trainingspause mit dynamischer Kampfkraft alle seine Gegner mit Schulterwurf, Körperwurf und Würger besiegen. Das war das perfekte Comeback für den 26-jährigen Familienvater. Dimitri (20) bis 81 kg hielt ebenfalls die Konkurrenz mit unbändiger Angriffstechniken in Schach und nahm die Goldmedaille in Empfang. Trainer Andreas Pajer startete bis 66 kg und kämpfte bei den jungen Kämpfern und nicht wie gewohnt in der Ü30-Klasse. Nach drei harten Kämpfen stand er im Finale gegen einen 25-jährigen Spanier.

Eine kleine Strafe wegen Inaktivität gegen Pajer versuchte der Iberer über die Zeit zu bringen. Pajer griff in der letzten Minute unermüdlich an und es entstand ein großer Fight. Auch der letzte Scheinangriff des Spaniers brachte keine Strafe, so verlor der Oytener denkbar knapp. Es hätte auch anders ausgehen können, doch Pajer konnte es verschmerzen: „Wir haben hier zwei Goldmedaillen geholt und für einen jungen Menschen ist der Sieg sehr wichtig für die Motivation. Wir Deutschen haben hier eine sehr gute Visitenkarte abgegeben und viele neue Judofreunde kennen gelernt.“

Nun startet die KG Enjoy Judo/OT Bremen am Sonnabend (14.45 Uhr, Unihalle) zum letzten Kampftag in der Niedersachenliga gegen Judo Team Hannover, Hermannsburg, PSV Bremen und PV Hannover. Platz fünf könnte sogar noch verbessert werden. Der Eintritt ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

20. Etappe: Froome hat vierten Toursieg so gut wie sicher

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Gute Stimmung auf dem Campingplatz beim Deichbrand

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Bartels trifft gegen Ex-Club, aber Werder verliert

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Israel nimmt nach Anschlag Bruder des Attentäters fest

Meistgelesene Artikel

Gastgeber gewinnt gegen Langwedel-Völkersen „5. Schlosspark-Cup“

Gastgeber gewinnt gegen Langwedel-Völkersen „5. Schlosspark-Cup“

Vafing Yabateh – für Uphusen wird er zur Startelf-Option

Vafing Yabateh – für Uphusen wird er zur Startelf-Option

Sophie Dupree holt den Landestitel bei Dressur-Ponys

Sophie Dupree holt den Landestitel bei Dressur-Ponys

Friauf wechselt nach Ottersberg

Friauf wechselt nach Ottersberg

Kommentare