DM-Titel für Dagmar Suhling mit Landesrekord

Mit Landesrekord zum DM-Titel: Dagmar Suhling. Foto: Verein

Baden – In bestechender Form präsentierte sich Dagmar Suhling im Trikot des TuS Huchting bei den Deutschen Senioren-Wurfmehrkampfmeisterschaften in Zella Mehlis. In der Altersklasse W50 war die Badenerin nicht zu schlagen und sicherte sich mit 4276 Punkten den Titel. Gleichzeitig stellte sie damit auch noch einen neuen Landesrekord auf. Auch Ehemann Sven (M50) schaffte mit 3396 Punkten den Sprung aufs Podium und sicherte sich die Bronzemedaille.

Bei besten äußeren Bedingungen erwischte Dagmar Suhling einen glänzenden Auftakt in den Wettkampf. Denn im Kugelstoßen gelang ihr mit 12,02 Meter eine neue Bestzeit. Damit setzte sich die Badenerin sofort in der Spitzengruppe fest. Auch nach dem Hammerwerfen, in dem sie sehr gute 41,46 Meter warf, waren die drei Erstplatzierten nur wenige Punkte auseinander. Im Speerwurf, Suhlings Paradedisziplin, fiel die Vorentscheidung. Denn mit 40,05 Meter lag die Badenerin gute zwölf Meter vor der späteren Zweitplatzierten Ellen Weller. Eine weitere persönliche Bestweite von 32,35 Meter im Diskuswerfen und sehr gute 12,50 Meter im Gewichtwerfen waren letztlich gleichbedeutend mit dem Titelgewinn.

Auf Platz 16 landete Silke Meier von der LG Kreis Verden mit 2348 Punkten. Damit verbesserte sich die Verdenerin im Gegensatz zur Landesmeisterschaft im Mai um fast 400 Punkte. In allen fünf Würfen gelangen ihr Jahresbestweiten: 7,48 Meter mit der Kugel, 27,91 Meter im Hammerwurf, 20,58 Meter mit dem Speer, 16,11 Meter mit dem Diskus und 8,79 Meter mit dem Wurfgewicht.

Als Titelverteidiger in der M50 war Sven Suhling, der genau wie seine Frau Dagmar für den TuS Huchting startet, angereist. Er startete mit guten 36,55 Metern im Diskuswerfen. Auch das anschließende Gewichtwerfen (16,67m) konnte sich sehen lassen. Mit 11,56 Meter im Kugelstoßen und 46,38 Meter im Hammerwerfen lag gut im Soll. Nur im Speerwerfen hatte sich Suhling etwas mehr ausgerechnet als 32,93 Meter. Das reichte am Ende zu Bronze.

Eine Silbermedaille gab es für die LGKV-Seniorinnen in der Altersklasse W50/55 mit der Staffel über 3 x 800 Meter. Mit 8:57,84 Minuten blieben Birgit Schwers, Manuela Jaschinski und Brigitte Heidrich (alle Verden) unter der anvisierten Neunminutenmarke und mussten nur der favorisierten Staffel vom TSV Bayer 04 Leverkusen elf Sekunden Vorsprung lassen und hatten selbst einen komfortablen Vorsprung von 15 Sekunden vor der drittplatzierten Staffel.  kc/hbm

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Heimpleite gegen Basaksehir: Gladbach ausgeschieden

Heimpleite gegen Basaksehir: Gladbach ausgeschieden

Großer Gegner droht: VfL Wolfsburg verpasst Gruppensieg

Großer Gegner droht: VfL Wolfsburg verpasst Gruppensieg

US-Sanktionen gegen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2

US-Sanktionen gegen Ostsee-Pipeline Nord Stream 2

Trotz Heimpleite: Frankfurt zieht in K.o.-Runde ein

Trotz Heimpleite: Frankfurt zieht in K.o.-Runde ein

Meistgelesene Artikel

Harm Osmers nun FIFA-Schiri

Harm Osmers nun FIFA-Schiri

Der Knaller kommt zum Schluss

Der Knaller kommt zum Schluss

Herbe Enttäuschung für die TV Oyten Vampires

Herbe Enttäuschung für die TV Oyten Vampires

Dopingvorwürfe gegen Harm Lahde

Dopingvorwürfe gegen Harm Lahde

Kommentare