START IN DIE SAISON Fußball-Kreisligist TSV Fischerhude-Quelkhorn mit klarem Ziel

Nur der direkte Aufstieg zählt

Matthias Warnke, Kassim Diallo, Torben Cordes, Lukas Klapp, Jan Schröder und Yannick Becker (v.l.): Die Trainer und Neuzugänge des TSV Fischerhude-Quelkhorn haben den Aufstieg fest im Visier. Foto: Woelki

Fischerhude - Von Björn Drinkmann. Eine sehr wechselhafte erste Saison im Herrenbereich erlebten Yannick Becker und Matthias Warnke beim Fußball-Kreisligisten TSV Fischerhude-Quelkhorn. Ihre jungen Wilden legten los wie die Feuerwehr und waren lange Zeit ein ernstzunehmender Aufstiegskandidat. Mit dem Jahreswechsel ging es dann aber bergab und es folgte eine nicht enden wollende Negativserie. Auch während dieser wurde man nicht müde zu betonen, dass man wisse, wo genau die Probleme liegen und genau an diesen arbeiten würde.

Trotzdem sprang am Ende nur ein eher enttäuschender neunter Platz heraus, was aber für die beiden jungen Trainer kein Grund ist, für die neue Saison kleine Brötchen zu backen: „Wir gehen in unser zweites Jahr und wollen richtig angreifen! Mit unseren vier Neuzugängen haben wir nun unseren absoluten Wunschkader zusammen und finden optimale Bedingungen vor“, erläutert Warnke.

Tatsächlich erhöhen die Neuzugänge die Qualität des Kaders enorm. Lukas Klapp und Jan Schröder waren Stammspieler beim Bezirksliga-Meister TSV Ottersberg, ehe es sie in den Nachbarortzog. „Lukas soll dafür sorgen, dass sich unsere Abschlussquote endlich verbessert. Und Jan ist im Mittelfeld ein echtes Zweikampfmonster“, erklärt Warnke. Klapps Ausbeute von 29 Treffern aus drei Jahren in der Landes- sowie Bezirksliga sind gepaart mit seiner Schnelligkeit auf jeden Fall eine Ansage für ein Kreisliga-Team. Zudem bekommen die beiden mit Kassim Diallo einen kopf- und zweikampfstarken Innenverteidiger vom TB Uphusen II dazu. Komplettiert wird der Kader mit Torben Cordes aus der eigenen Reserve. Cordes ist ebenfalls eine Alternative für die defensive Zentrale.

Mitte August wird zudem der so elementar wichtige Kapitän und Defensivorganisator Sven Cordes von seinem längeren Auslandsaufenthalt aus Schweden zurückkehren und soll auch direkt wieder eine Führungsrolle innerhalb des Teams einnehmen.

Weggänge an Stammkräften haben die Fischerhuder dagegen kaum zu verkraften. Einzig Killian Grimm möchte etwas kürzer treten und nur noch für die zweite Mannschaft, die in die 1. Kreisklasse aufgestiegen ist, auflaufen.

Innerhalb des Betreuerstabs hat es auch eine Veränderung gegeben. Ferdinand Kallhardt löst Thorsten Streu als Torwarttrainer ab und ist damit für Stammkeeper Robert Wiejack und die beiden jungen Torleute Finn Petersen und Leon Becker zuständig.

Bereits beim Ottersberger Gemeindepokal sorgte der TSV für Aufsehen, als er dem Landesliga-Aufsteiger TSV Ottersberg lange Paroli bieten konnte und nur hauchdünn mit 3:4 (2:1) unterlag. Nicht nur deswegen hat man in diesem Jahr ein ganz klares Ziel in Fischerhude. „Wir wollen den Aufstieg und zwar direkt“, stellt Yannick Becker klar, wo der Weg hinführen soll. Schickt aber relativierend hinterher: „Die Liga ist unheimlich ausgeglichen und nahezu jeder kann gegen jeden gewinnen. Auch die beiden Aufsteiger haben genügend Qualität, um in der Liga zu bestehen. Und im oberen Drittel finden wir ebenfalls eine sehr enge Leistungsdichte.“

Dennoch: Ein anderes Ziel als die Meisterschaft kann es für die Wümme-Kicker nicht einfach geben, ist die personelle Qualität doch erheblich gesteigert worden.

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Berlin will Mieten auf knapp acht Euro begrenzen

Berlin will Mieten auf knapp acht Euro begrenzen

Gute Laune zu Wasser und Land: Verwell feiert eine Pool-Party

Gute Laune zu Wasser und Land: Verwell feiert eine Pool-Party

Party-Samstag auf dem Brokser Heiratsmarkt

Party-Samstag auf dem Brokser Heiratsmarkt

Kommersabend in Kirchwalsede

Kommersabend in Kirchwalsede

Meistgelesene Artikel

Littmann – ein Kandidat für Uphusen

Littmann – ein Kandidat für Uphusen

Große Sorgen vor dem Start

Große Sorgen vor dem Start

TV Oyten macht künftig linke Sachen

TV Oyten macht künftig linke Sachen

Amtlich: Littmann ein Uphuser

Amtlich: Littmann ein Uphuser

Kommentare