Auch Alexa Stais und Tobias Bremermann in Topform / Platz drei für Gabriele Heemsoth

Diederichsmeier-Schwestern überzeugen in Hude

Hatten allen Grund zur Freude: Die Schwestern Mylene und Mynou Diederichsmeier überzeugten in Hude. 
Archiv-
+
Hatten allen Grund zur Freude: Die Schwestern Mylene und Mynou Diederichsmeier überzeugten in Hude. Archiv-

Verden – Beim Hallenreitturnier UrbanClassix in Wüsting-Hude (Oldb.) war die 23-jährige Südafrikanerin Alexa Stais, die für den Ausbildungs- und Turnierstall des Morsumers Hilmar Meyer reitet, erneut in Topform. Auch Mylene Diederichsmeier (RV Aller-Weser) und Tobias Bremermann (Oyten) glänzten als Sieger in Ein-und Zwei-Sterne- Springprüfungen der Kl. M auf dem neunjährigen Hengst Talento DG und auf dem 14-jährigen Wallach Quinturo.

Alexa Stais gewann eine Springprüfung der Kl. M* auf der neunjährigen Stute Simona Adelheid Z (0/56,20) souverän mit genau drei Sekunden Vorsprung vor Leonie Pander (TG Bad Zwischenahn) auf dem Hengst Baron WZ (9/59,20). In einer anderen Springprüfung Kl. M* sah es ebenfalls nach einem Sieg von Stais aus, denn sie führte das Klassement lange Zeit auf der siebenjährigen Holsteiner Stute Gina M strafpunktfrei in 61,04 Sekunden an. Dann wurde sie aber noch von Maximilian Wurster (RV Oldenburger Münsterland) auf der achtjährigen Oldenburger Stute Glen Ellen (0/60,48) geschlagen. Alexa Stais war auch mit ihrem zweiten Pferd platziert, denn sie belegte auf dem sechsjährigen Wallach Cornet’s Pezi (0/63,43) Rang fünf. Mit Platz acht musste die Vielseitigkeits Mannschafts-Olympiasiegerin und Mannschafts-Weltmeisterin Sandra Auffahrt (RV Ganderkesee) auf der siebenjährigen Stute Dinara M (0/66,24) zufrieden sein. Auch in weiteren Prüfungen war die Südafrikanerin weit vorne platziert. In der Springpferdeprüfung Kl. M* wurde sie auf der sechsjährigen Schimmelstute Dida M mit der Wertnote 8,60 Zweite hinter Tobias Meyer (RUFG Falkenberg) auf dem fünfjährigen Wallach Casithargos-H (8,90). In der Springpferdeprüfung Kl. A** belegte Stais auf dem fünfjährigen Hengst Corado M&M mit der Note 8,50 Rang drei. Auch hier hatte Nationenpreisreiter Meyer auf Con Sugar -H Old. (8,70) die Nase vorn.

In einer weiteren Springprüfung Kl. M* war in der ersten Abteilung wieder einmal die Ex-Barnstedterin Stephanie Böhe (Pferdezucht u. RV Luhmühlen) auf ihrer schnellen achtjährigen Hannoveraner Stute Granate P nicht zu schlagen. Sie siegte fehlerfrei in 62,38 Sekunden deutlich vor Lisa Fuhrmann (RFV Isernhagen) auf Chandra (0/66,11) und der Eitzerin Gabriele Heemsoth (RV Aller-Weser) auf dem neunjährigen Wallach Happinez (0/67,20). Vierte wurde Mylene Diederichsmeier auf der neunjährigen Stute Merry (0/68,54). Noch besser lief es für Mylene Diederichsmeier in der zweiten Abteilung dieser Springprüfung Kl. M*, denn diese gewann sie auf dem neunjährigen Holsteiner Hengst Talento DG strafpunktfrei in 65,84 Sekunden vor Johannes Beeken (RUFV Bösel) auf Faults Free (0/66,99). Dritter wurde der Oytener Tobias Bremermann (RC Bremen-Hanse) auf der neunjährigen Stute Suzan B (0/67,81) und Vierter Julie Mynou Diederichsmeier (RV Aller-Weser) auf der zehnjährigen Stute Quick and Fly. In einer Zwei-Sterne-Springprüfung Kl. M hielt sich Bremermann dann schadlos, denn hier siegte er auf dem 14-jährigen Wallach Quinturo fehlerfrei in 61,92 Sekunden vor Gabriele Heemsoth auf dem neunjährigen Wallach Happinez (0/64,87). Vierte wurde Julie Mynou Diederichsmeier auf dem zehnjährigen Schimmelwallach Cosmo (0/65,43).

Die einzige Springprüfung Kl. S* bei diesem Turnier gewann Tobias Meyer auf Greatest Boy (0/61,87) vor dem Lastruper Mario Stevens auf Landano OLD (0/63,24). Mit jeweils einem Abwurf belegten unter den 40 Startern Mylene Diederichsmeier auf Lillifee (4/67,24) und Alexa Stais auf Bjerglunds Cuba (4/67,32) die Ränge 13 und 14. Auch in der zweiten Zwei-Sterne-Springprüfung Kl. M waren die Schwestern Julie Mynou und Mylene Diederichsmeier auf Caschmir S (4/61,82) und Dacil (4/64,17) gut platziert. In einer Zwei-Phasen-Springprüfung Kl. L kam Gabriele Heemsoth (RV Aller-Weser) zweimal in die Platzierung. Auf dem zehnjährigen Wallach Cubra Libre (0/26,32) und dem neunjährigen Wallach Happinez (0/28,18) bedeuteten strafpunktfreie Runden in beiden Phasen die Plätze drei und fünf. Auch der jüngste Nachwuchs aus dem Kreisreiterverband Verden überzeugte in Wüsting. Die zwölfjährige Linnea Heemsoth wurde in einem mit 35 Teilnehmern besetzten Stilspring-Wettbewerb auf den Pferden Midnight (8,30) und Eastwood’s Nico (8,20) Vierte und Fünfte.  jho

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Meistgelesene Artikel

Fußballer David Airich kehrt zum TBU II zurück

Fußballer David Airich kehrt zum TBU II zurück

Fußballer David Airich kehrt zum TBU II zurück
Unruh sorgt für Paukenschlag

Unruh sorgt für Paukenschlag

Unruh sorgt für Paukenschlag
Paukenschlag beim TSV Bassen

Paukenschlag beim TSV Bassen

Paukenschlag beim TSV Bassen
Mike Lochny – der vierte Streich

Mike Lochny – der vierte Streich

Mike Lochny – der vierte Streich

Kommentare