DFL-Ombudsmann Thiel von Herff

"Wetten auf Spiele unterhalb der 3. Liga sollten verboten werden"

+
Spiel- und Wettmanipulation im Amateurfußball sind ein schwerwiegendes Problem.

Syke - Spiel- und Wettmanipulation im Amateurfußball sind ein schwerwiegendes Problem. Jüngst sorgte der „Fall Uphusen“ in Niedersachsen für Schlagzeilen. Eine Partie des Oberligisten steht unter Manipulationsverdacht, die Ermittlungen laufen. Im Interview mit kreiszeitung.de erklärt DFL-Ombudsmann Dr. Carsten Thiel von Herff, warum gerade der Amateurfußball so anfällig ist und was dagegen getan werden kann.

Das Wochenende steht vor der Tür und damit auch wieder zahlreiche Begegnungen im Amateurfußball. Auch der TB Uphusen ist wieder in der Oberliga Niedersachsen im Einsatz. Der Verein war jüngst durch eine Selbstanzeige wegen des Verdachts auf Spielmanipulation in die Schlagzeilen geraten. Kein Einzelfall. Die Problematik mit Sportwetten abseits von Bundesliga und Champions League ist bekannt.  

Wieso ist gerade der Amateurfußball so anfällig für Spiel- und Wettmanipulationen?

Thiel von Herff: Der Amateurfußball ist gefährdeter für Spiel- und Wettmanipulationen, weil die Spielergehälter niedrig sind, die Medienpräsenz und damit die Transparenz nicht so groß wie in den ersten 3 Ligen ist und es trotzdem möglich ist, auf die Spiele zu wetten. Hinzu kommt, dass viele Spieler, Trainer und andere Beteiligte nicht wissen, dass sie einem Wettverbot unterliegen.

Sind es hauptsächlich Spieler, die zusätzlich Geld verdienen wollen oder steckt in der Regel organisierte Kriminalität dahinter – Stichwort Wettpaten in Asien und auf der ganzen Welt?

Thiel von Herff: Hinter (versuchten) Spielmanipulationen im professionellen Fußball dürfte regelmäßig die organisierte Kriminalität stehen, denn dazu ist ein hoher organisatorischer und finanzieller Aufwand erforderlich. Im Amateurfußball sind es wahrscheinlich eher unwissende Spieler, die zusätzliches Geld verdienen wollen. Genaue Erkenntnisse dazu liegen mir aber nicht vor.

Stellt die Möglichkeit, auf Spiele in unteren Ligen wetten zu können, eine Gefahr für den Amateurfußball dar – Stichwort Glaubwürdigkeit?

Thiel von Herff: Ja. Deshalb sollte es verboten werden, auf Spiele unterhalb der 3. Liga und auf Spiele im Jugendbereich zu wetten.

Was wird dagegen getan? Was muss Ihrer Meinung nach noch passieren, um Manipulationen im Amateurfußall zu unterbinden? Ist die Politik in der Pflicht?

Thiel von Herff: Ich sehe eher die Vereine in der Pflicht, denn neben den Spielern sind die Vereine die ersten und größten Verlierer von Spielmanipulation. Der DFB und die DFL haben bereits im Jahre 2011 umfassende Präventionsmaßnahmen ergriffen und diese stetig verbessert und ausgeweitet. Aber gerade im Amateurfußball können wir die große Anzahl von Spielern nur erreichen, wenn uns die Vereine und Verbände unterstützen.

Bei Ihnen können Spielmanipulationen oder der Verdacht darauf gemeldet werden – auch anonym. Wie viele Fälle kommen Ihnen pro Monat ins Haus?

Das fällt unter meine Verschwiegenheitspflicht. Aber ich kann nur jeden dazu ermutigen, konkrete Verdachtsfälle zu melden. Spieler und Trainer sind sogar verpflichtet, solche Fälle zu melden. Tun sie es nicht, können sie für eine lange Zeit gesperrt werden.

Zur Person:

Rechtsanwalt Dr. Carsten Thiel von Herff wurde 2011 im Rahmen des Projekts "Gemeinsam gegen Spielmanipulation" vom Ligaverband und der Deutschen Fußball Liga (DFL) als Ombudsmann berufen. In dieser Funktion steht Thiel von Herff Hinweisgebern bei Anhaltspunkten auf geplante oder verabredete Spielmanipulationen als unabhängiger Ansprechpartner zur Verfügung. Darüber hinaus berät er in Fragen zum Umgang mit möglichen Verdachtsmomenten und Gefährdungssituationen.

Mehr zum „Fall Uphusen“ und eine Video-Reportage zum Thema Spiel- und Wettmanipulation im Amateurfußball finden Sie hier.

mib

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Die EU erwartet nach Mays Brexit-Rede harte Verhandlungen

Tschüs Shabby Chic: Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Tschüs Shabby Chic: Kommt jetzt der Mode-Prunk?

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Australian Open: Kerber rettet Sieg am Geburtstag

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Abstimmungen über Erdogans Präsidialsystem beginnen

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare