Von Kay One entdeckt

Artur Janot startet als Deutschrapper „Unikat“ und mit „MXM“ voll durch

Ottersberg – Sie heißen Capital Bra, Apache 207, Bonez MC, Ufo 361 oder auch Kay One: Sie alle haben sich in der deutschen Rap-Szene einen Namen gemacht, ihre Lieder werden millionenfach auf sämtlichen Musikkanälen heruntergeladen. Einer, der in dieser Liga bald mitmischen will, ist der Ottersberger Landesliga-Fußballer Artur Janot, der unter dem Pseudonym Unikat und mit der Rap-Gruppe MXM bereits beachtenswerte Werke auf YouTube oder Spotify veröffentlicht hat.

Über 12.500-mal wurde sein Musik-Video „Alles in bar“ auf YouTube bereits geklickt, das unglaublich professionell wirkt. „Das soll es auch. Habe ich ja auch gutes Geld für hingeblättert“, lacht der 27-Jährige.

Rapper aus Ottersberg will nach Bruch mit Kay One aus eigener Kraft durchstarten

Die Kurzgeschichte: Janot glaubt, bereits Mitte 2019 den Durchbruch in der Rap-Szene geschafft zu haben, als ihn ein Teammitglied von Kay One bei einem Auftritt entdeckt. Er stellt ihn Kay One (bürgerlicher Name Kenneth Glöckle) vor. Der will Janot fördern, nimmt ihn unter seine Fittiche. Dafür zieht der Ottersberger nach Düsseldorf. Die Zusammenarbeit steht allerdings unter keinem guten Stern. Die Wege trennen sich schon bald wieder.

Szene aus dem Video-Clip „Alles in bar“. Artur Janot alias Unikat mit seinen Mitstreitern auf einen Blick.

Wieso, will der 27-Jährige nicht preisgeben. „Es hat am Ende nicht gepasst und wir haben uns getrennt.“ In dieser Zeit aber war „Alles in bar“ bereits produziert – bezahlt von Kay One. „Doch ich wollte den Song nicht so einfach hergeben. Denn die Beats und die Melodie hatte zwar Kays Team beigesteuert, der Text aber war mein Gedankengut. Deshalb habe ich es mit demselben Produzenten noch einmal neu und anders aufgelegt, das Video mit meinen Jungs in Bremen gedreht. Und ich finde, das hat sich gelohnt.“

Hat es sich.

Alles beginnt für Artur Janot im Sommer 2018

Begonnen mit der Musik hat alles im Sommer 2018, als Janot einem Freund beim Texten von Rap-Songs hilft und dieser ihn animiert, eigene Sachen zu texten und zu komponieren. Und damit setzt Artur Janot erstmals seinen Zug auf die Erfolgsschiene. „Ich habe dann schnell gemerkt, dass mir die ganze Sache liegt und viel Spaß macht“, erinnert sich der musikalische Kicker, der beim TSV Ottersberg als ein knallharter Arbeiter auf dem Fußballfeld gilt. „Artur ist ein Leader, ein Gewinnertyp. Hart – aber fair und herzlich. Ein Teamplayer, sportlich als auch menschlich eine Bereicherung. Auf dem Platz merkt man, dass er noch von den echten Straßenkickern kommt. Wenn ich jemanden bräuchte, auf den ich mich unbedingt verlassen muss, dann wäre Artur der Richtige“, lobt ihn sein Trainer Jan Fitschen in den höchsten Tönen.

Nachdem Janot dann die Rap-Jungs von „MXM“ (Abkürzung für Maximum) kennenlernt, nimmt der Zug für den Angestellten bei der Agentur für Arbeit dann auch Fahrt auf. Obwohl dieser spezielle Musikstil erst gar nicht so sein Ding ist. Denn eigentlich ist er eher dem Soul, R&B oder auch dem Hip-Hop der 90er zugewandt. „Im Grunde höre ich alles quer Beet. Wenn es passt, und die Mannschaft vor Spielen deutschen Schlager wünscht, bin ich auch dabei“, grinst Janot, der sich schon früh gegen seinen zwei Jahre älteren Bruder Roman und dem heutigen Kölner Fußball-Profi Rafael Czichos (stammt aus Ottersberg) auf dem Bolzplatz behaupten muss. „Generell wurde mir als Kind und Jugendlichem nichts geschenkt. Mein Elternhaus war alles andere als reich, als ich Fach-Abi gemacht habe, waren nebenbei zwei Jobs zum Kohle machen an der Tagesordnung. Und auf dem Platz – aber auch auf der Straße – musste ich ebenfalls meinen Mann stehen. Ich gebe zu, ich war in manchen Dingen kein Waisenknabe“, verrät der Ottersberger.

Unikat: „Wichtig ist mir, dass wir etwas rüberbringen“

All das Erlebte verarbeitet Artur Janot in seinen Songs. Und der Straßen-Rap ist da für ihn am geeignetsten. „Ob allein als Unikat oder mit Maximum: Wichtig ist mir, dass wir etwas rüberbringen, unsere Songs eine Aussage haben. Es gibt so viel Mist auf Instagram und anderen Kanälen, wo Hans und Franz meinen, sie wären die neuen Sterne am Gangster-Rap-Himmel, doch kommt da meistens nur schlechte, heiße Luft raus. Da wird einfach zu oft nur geprotzt. Ohne Message. Leider kommt man derzeit nur auf dieser Schiene zu schnellem Erfolg. Wir wollen uns aber davon abgrenzen, es viel besser machen. Daran arbeiten wir hart“, sagt Janot.

Das ist damals auch der Hauptgrund, warum der Fußballer mit dem Kämpferherz nach Düsseldorf ins Team von Kay One geht. „Die Szene spielt sich nun mal vor allem in Berlin und NRW ab. Norddeutschland ist da doch eher etwas rückständig“, weiß der in Karaganda geborene Kasache. Nach seiner Rückkehr dreht er „Alles in bar“ dennoch in Bremen, mit MXM sollen weitere Stücke folgen. „Wir sind im Rennen, ja. Aber noch nicht auf der Überholspur. Für uns heißt es also weiter Attacke“, so der defensive Mittelfeldspieler des Fußball-Landesligisten.

Kosten werden bereits durch Einnahmen gedeckt

Leben können die insgesamt vier MXM-Jungs aus der hiesigen Region (Verden, Rotenburg, Bremen) von ihren Songs natürlich noch nicht, alle haben einen Vollzeit-Job. Doch durch die Einnahmen bei Spotify und auch bei iTunes können zumindest die anfallenden Kosten gedeckt werden. „Und wenn wir Auftritte haben, gibt es sogar etwas Taschengeld dazu“, lacht Artur Janot, winkt dann aber auch schnell wieder ab, sagt: „Alles, was übrig ist, wird wieder in neue Projekte gesteckt. Wir wollen unseren Traum leben. Und vielleicht feuern wir irgendwann mal einen durch die Decke!“

Und dann würde der Name Unikat oder MXM vielleicht gleich hinter Capital Bra, Apache 207, Bonez MC, Ufo 361 oder auch Kay One stehen.

Oder davor. Wer weiß das schon in dem schnelllebigen Business.

Rubriklistenbild: © Screenshot: vst

Das könnte Sie auch interessieren

elona ist da. Ihre lokalen Nachrichten.

Dämpfer für PSG und Chelsea zum Start der Champions League

Dämpfer für PSG und Chelsea zum Start der Champions League

Mit dem Kart mitten durch die Wohnung

Mit dem Kart mitten durch die Wohnung

Die Schätze der zyprischen Küche in Larnaka genießen

Die Schätze der zyprischen Küche in Larnaka genießen

Ist ein Fahrradschutzbrief sinnvoll?

Ist ein Fahrradschutzbrief sinnvoll?

Meistgelesene Artikel

Sammrey streicht Baumann und Hügen aus dem Kader

Sammrey streicht Baumann und Hügen aus dem Kader

Sammrey streicht Baumann und Hügen aus dem Kader
„Es ist etwas Besonderes“

„Es ist etwas Besonderes“

„Es ist etwas Besonderes“
Rassismus auf der Tribüne und Jagdszenen auf dem Platz: Video kursiert im Internet

Rassismus auf der Tribüne und Jagdszenen auf dem Platz: Video kursiert im Internet

Rassismus auf der Tribüne und Jagdszenen auf dem Platz: Video kursiert im Internet
5:9-Pleite für Uesen - aber Rüsch überzeugt

5:9-Pleite für Uesen - aber Rüsch überzeugt

5:9-Pleite für Uesen - aber Rüsch überzeugt

Kommentare