Jugend-Team überzeugt mit „Wolfsrudel“

Etelser Dreamdancer

Die Etelser Dreamdancer belegten bei der DM Platz sieben.

Etelsen - Großer Jubel bei den Etelser Dreamdancer, die am Wochenende in Frankenberg (Sachsen) beim Deutschland Cup DTB Dance, gleichzusetzen mit einer DM, unter 17 teilnehmenden Mannschaften den Einzug ins Finale schafften und dort in der Jugendklasse am Ende Platz sieben belegten.

Die Etelser Formation, die seit 2009 von Lana Fenske trainiert wird, brachte dabei nach dem Erfolg mit „Mitternacht“ dieses Mal den Tanz „Wolfsrudel“ an den Start. In Rühen gewannen die Dreamdancer damit die Bezirksmeisterschaft und in Göttingen beim Landesturnfest den Landesentscheid. Sie waren waren damit Niedersachsenmeister vor dem TV Rühen, der in Frankenberg als zweiter Niedersachsenvertreter am Start war.

Der Tanz der Etelser behandelt das Thema Wolfsrudel. Er enthält viele Gruppenelemente, die das Sozialverhalten von Wölfen symbolisieren. Am Samstag fand der erste Durchgang der Meisterschaft statt. Letztlich überzeugten die Etelserinnen die Jury und zogen so ins Finale ein, während der TV Rühen vorzeitig die Heimreise antreten musste. Am Ende sprang dann für Nina Böse, Annika Böttcher, Jule Frenz, Annika Klein, Tabea Kürten, Pia Laackmann, Lisa Neubauer, Finja Stampa sowie den Ersatztänzerinnen Maita Beglau und Katharina Hülseberg eine ganz starker siebter Rang heraus. Für das Etelser Tanz-Team war es übrigens das letzte Jahr als Jugendgruppe.

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Alexander Zverev und Kohlschreiber in Melbourne weiter

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Ski-WM in St. Moritz: Glamouröse Bühne für Sportler

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Party mit Peter Wackel & Co. bei den 53. Sixdays Bremen

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Hochgeschlossen ist das neue Sexy

Meistgelesene Artikel

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

Zu viel Konkurrenz: Auch Murati verlässt den TBU

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Krone verspricht: „Wir werden nicht zurückziehen“

Kommentare