Deutsche Meisterschaft im Kanu-Rennsport steigt ab Dienstag in Hamburg

Wolter und Klaft träumen von einer DM-Medaille

+
Lorina Wolter (l.), Kyra Klaft und Bennet Ellenberg starten ab Dienstag bei der DM in Hamburg.

Verden - Für ein Quartett vom Wassersportverein (WSV) Verden geht ab Dienstag mit der Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft (DM) im Kanu-Rennsport ein Traum in Erfüllung. In diesem Jahr steigen die 93. Titelkämpfe in Hamburg-Allermöhe vom 19. - 24. August.

Verdens Trainer Torsten Ellenberg erwartet von seinen drei 2000er-Jahrgängen Lorina Wolter, Kyra Klaft und Bennet Ellenberg zumindest die Endlaufteilnahme. Der Übungsleiter hofft sogar: „Im Zweier mit Lorina und Kyra denke ich sogar an eine Medaille.“ Kanu-Athletin Klaft, die im vergangenen Jahr bei der DM in Köln-Fühlingen etwas überraschend den Titel über die 1000 Meter erpaddelte, gibt sich bescheiden: „Eine Medaille wäre in diesem Jahr ein Traum, doch Wunder gibt es immer wieder. Ein wenig Hoffnung ist da, obwohl die Konkurrenz stark ist.“

Die norddeutsche Meisterin im K1 und K2 über die 500 Meter geht wie Lorina Wolter und Bennet Ellenberg zum Wettkampfauftakt am Dienstag im Kanu-Mehrkampf (KMK) an den Start. „Da haben meine Schützlinge fünf Disziplinen zu absolvieren“, schildert Ellenberg, der berichtet, dass die Entscheidung hier am Donnerstag fällt. Die fünf Disziplinen sind 2000 Meter paddeln, die 100 Meter Kurzstrecke paddeln, 1500 Meter Laufen, sowie der Medizin- und Basketballweitwurf. Als Vorbereitung auf die deutschen Titelkämpfe weilten die Verdener bis zum vergangenen Sonntag in Bydgoszcz (Polen) in einem zwölftägigen Trainingslager. Dort absolvierten sie bis zu fünf Einheiten täglich. „Das hat meine Schützlinge noch eine Stück weiter nach vorne gebracht“, glaubt Ellenberg.

Auf der Strecke in Allermöhe wird dann noch ein weiterer Allerstädter ins Geschehen eingreifen. Lukas Meluhn (1997) startet allerdings, bis auf die Langstrecke am Sonntag, nur über die 200 Meter und dürfte hier kaum Endlaufchancen besitzen. Grund: Der Sportler absolviert derzeit für sein Studium ein Praktikum und kann nicht so intensiv trainieren, wie nötig.

Am Abschlusstag sind dann alle vier Verdener noch einmal im Langstreckenfinale gefordert. In der Hansestadt gibt es im übrigen ein Wiedersehen mit dem ehemaligen Verdener David Schmude, der seit Jahren im Kanu-Leistungszentrum Essen trainiert. Aber auch mit sämtlichen Teilnehmern bei der Weltmeisterschaft in Moskau, die in Hamburg um den Titel eines Deutschen Meisters wetteifern.

bjl

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Gefährliche Sternenjagd für Marc und Jens  - Tag 9 im Camp

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Einzelkritik: Delaney lässt sein Potential aufblitzen

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Fieberhafte Suche nach Vermissten an verschüttetem Hotel

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Schürrle und Piszczek stechen Bartels aus

Meistgelesene Artikel

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

1. FC Köln setzt sich die Krone beim JFK-Cup auf

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

TSV Bassen: Uwe Bischoff verlängert

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Hallenkreismeisterschaft 2017: Wer beerbt TSV Fischerhude-Quelkhorn?

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Achim/Badens Tobias Wege überzeugt beim 32:27

Kommentare